Ein halbes Jahr nach der Eröffnung des Kunstrasens

Druckversion
Ein halbes Jahr nach der Eröffnung des Kunstrasens
Es war einmal ein Fußballfeld. Wenn man jetzt jenseits der Wutach ins alte Stadion geht, ist vom Rasen nicht viel übrig. Es wuchert aller Orten. Teilweise steht das Gras so hoch, dass Bälle hier wohl eher gesucht, als gespielt werden könnten.

Der alte Hartplatz ist als solcher eigentlich nicht mehr zu erkennen. Teilweise wurde er bis zur Talsohle ausgebaggert, um der Wutach Platz zu geben. Und den hat sie sich nach den Spuren zu urteilen wohl auch schon mal genommen.

Und beim Kunstrasen? Da wurde ein neuer Zaun montiert, um das Wasser-Auffangbecken abzugrenzen. Die Gefahr - insbesondere bei stehendem Wasser - dass da kleine Kinder runter gehen, um zu spielen, war zu groß. Und der Zaun wird dabei helfen, dass die meisten Bälle nicht mehr in das Becken hinunter rollen.
Galeriebilder: 
Tags: 
Videos: 
Das alte Stadium im Mai 2016