Rückblick Jahreshauptversammlung 2020

Druckversion

Seine gut besuchte Jahreshauptversammlung hielt der FC Tiengen 08 am 17.1.2020 in seinem Vereinsheim ab. Im Mittelpunkt standen wie immer die Wahlen zur Vorstandschaft.

Nach der Begrüßung der Mitglieder und Gäste durch den Präsidenten des FC Armin Leichenauer standen die diversen Berichte aus den Abteilungen auf der Tagesordnung.
Armin Leichanuer, trug den Bericht von Geschäftsführer Rainer Schillinger vor, der sich zur Zeit auf einer längeren Reise befindet. Er zog eine Bilanz des Jahres 2019, lobte die ehrenamtliche Arbeit vieler Mitglieder bei einigen Anlässen, ging aber auch kritisch auf das Anspruchsdenken einiger Mitglieder ein, die den Verein wohl ausschließlich als Dienstleistungsbetrieb ansehen.

Der sportliche Leiter Jasmin Rastoder berichete über die wenig rosige Situation in der ersten Mannschaft. Der angekündigte personelle Umbau der 1. Mannschaft geht auch 2020 weiter. Im Mittelpunkt der Bemühungen stehen weiter Nachwuchsspieler aus dem eigenen Verein, denen man weiterhin vollstes Vertrauen schenken will. Mit Erkan Kanli hat man einen neuen Trainer verpflichten können, der für die Rückrunde den nötigen Schwung mitbringen soll.

Der Trainer der 2. Mannschaft, Vinci Leggio, informierte über die Situation seiner Mannschaft und hob besonders die Unterstützung für die Erste durch seine Jungs im abgelaufenen Jahr hervor. Er wünschte sich eine grössere Anerkennung dieser Tatsache.

Finanzchef Marvin Althoff, konnte für das vergangene Jahr eine außerordentlich gute Bilanz vorweisen, indem er einen Überschuss ausweisen konnte. Die Kassenprüfung ergab eine vollständige und korrekte Buchführung. Tobias Guse enpfahl der Versammlung die Entlastung.

Der neue Jugendleiter Frank Hesse, nach vierjähriger Pause wieder im Amt, konnte viel Positives berichten, musste aber auch einige Trainerwechsel und damit verbundene Unruhen erklären. Ein Antrag zur Anpassung der Jugendordnung sowie der Jahresbeiträge wurde später einstimmig von der Versammlung genehmigt.

Die Zahlreichen Ehrungen nahm Ehrenvorsitzender Ewald Maier vor. Leider waren von den Jubilaren nur wenige anwesend.

Die Wahlen, die Präsident Armin Leichanuer nach der Entlastung des Vorstandes übernahm, brachten folgende einstimmige Ergebnisse:
Leiterin der Organisation: Karin Würtenberger, Kassiererin: Gisela Schillinger, Leiter Spielausschuss: Michael Kleemann, Jugendleiter: Frank Hesse.
Ein Nachfolger für Rainer Schillinger, der auf der Position des Geschäftsführers nicht mehr kandidierte, konnte bisher nicht gefunden werden, da potentielle Kandidaten kurzfristig abgesagt hatten.