... und die Feiern gehen weiter

Druckversion
FC08 ist wieder oben

Nach dem erfolgreichen Saisonabschluss unserer Ersten Mannschaft und anschließendem Autokorso nach und durch Tiengen sowie ausgedehnter "Spontanfeier" am Container (siehe auch Bericht von Bernd Glasstetter) lud die Mannschaft Fans und Freunde zum Grillen ins Vereinsheim. Dort warteten die weltberühmten, leckeren Salate unserer Vereinswirtin Karin sowie meisterlich Gegrilltes von Uwe. Dass bei Temperaturen von um die 30 Grad auch das ein oder andere Kaltgetränk über den Tresen des Vereinsheim ging, braucht keiner besonderen Erwähnung.

Zum Teil doch recht verkatert trafen gegen halb eins die ersten Gäste ein. Doch schnell wurde klar, dass es nur ein Frage der Zeit sein würde, bis das Bier wieder zu schmecken begann...

Als "special guest" überreichte Axel Schmidt von Schertle-Schmidt-Sport einen Spielball für die Landesliga, verbunden mit Glückwünschen zum Hochrhein-Double sowie den besten Wünschen auf Erfolg in der neuen Saison. Axel, wir danken Dir für dieses Geschenk und die fantastische Unterstützung, die Ihr während der letzten Saison allen Mannschaften des FC Tiengen zukommen lassen habt.

Im "offiziellen Teil" galt es für unser Trainergespann Georg Isele und Björn Winter Resümee zu ziehen, einen Ausblick auf die neue Saison zu wagen sowie Spieler zu verabschieden. "Ich bedanke mich bei der Mannschaft, beim Vorstand und allen, die uns über die Saison treu begleitet haben und uns unterstützten, als wir es notwendig gehabt haben," so Georg Isele in seiner Einleitung. "Die nächste Saison wird, da sind sich alle Trainer der Landesliga einig, eine sehr schwere werden. Vier Teams mit Verbandsligaerfahrung werden in die Landesliga 2 eingegliedert," so Georg weiter.

Offiziell verabschiedet wurden Jasmin Rastoder (Kariereende als Aktiver) sowie Robin Matt (Spvgg Wutöschingen). Mit herzlichem Applaus bedankten sich alle Anwesenden bei den beiden für die Zeit beim FC.

Stellvertretend für den Sonntagabendstammtisch bedankte sich Ehrenvorsitzender Ewald Meier zum Abschluss für die Einladung und verband seine Glückwünsche zum Hochrhein-Double mit der Hoffnung auf gute Leitungen in der nächsten Saison...

Galeriebilder: