18 Spieler in Bewegung

Druckversion
18 Spieler in Bewegung
Spieldatum: 
Samstag, 18. März 2017
Mannschaft: 
D2
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 D2
Gastmannschaft: 
SV Dogern D1
Spielbericht: 

Das Spiel der D2 gegen Dogern stand eher unter dem Motto: Fairness vor. Denn Dogern war schon mit der Notbesetzung aufgelaufen und es standen nur 8 von 9 Spielern zur Verfügung. Die D2 wollte dann auch mit einem Spieler weniger antreten, um das Problem auszugleichen. Wobei auch bei der D2 sich kurzfristig zwei Spieler krankheitsbedingt abgemeldet hatten. Und dann meldete der Torhüter von Dogern noch, dass es bei ihm nicht weiter ginge. Was nun tun? Nunja, die Lösung war pragmatisch, zwei Tiengener Spieler zogen sich ein Dogener Dress an und am Ende waren auf beiden Bänken keine Ersatzspieler mehr zu finden.

Das „Problem“ war freilich, dass dennoch bei der D2 viele starke Spieler spielten und eigentlich nur in der Abwehr eine Notbesetzung vorhanden war. Und so war es dann am Ende kein Wunder, dass es nach der ersten Halbzeit 8:1 und nach dem Ende der Partie 15:1 stand. Ein Ergebnis, das einfach nicht überbewertet werden darf. Wenn die D1 gegen die schwächsten der D2 spielen würde, würde es ähnlich aussehen.

Was wirklich zählt ist bei so einem Spiel der Fairplay-Gedanke und dass man zueinander steht, wenn es doch mal etwas problematisch aussieht. Es war auch an der Außenlinie ein harmonisches Miteinander. So kann man sagen, dass sich 18 Spieler bewegt haben, Sport getrieben haben und das ist auch einiges wert. Auch wenn es bei Regenwetter war.

Irgendwann in dieser Saison wäre es sicher interessant das Ganze zu wiederholen. Nur in dem Fall mit der Hauptmannschaft von Dogern. Und dann wird’s spannend zu sehen sein, wer dann die Oberhand behält.  Die Trainer bleiben im Kontakt und es gibt noch viele Gelegenheiten in den kommenden Wochen für eventuelle Freundschaftsspiele.

Galeriebilder: