Aus der Not eine Tugend gemacht

Druckversion
Aus der Not eine Tugend gemacht
Spieldatum: 
Samstag, 16. September 2017
Mannschaft: 
D2
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 D2
Gastmannschaft: 
SpVgg Wuöschingen D2
Spielbericht: 

Was macht man, wenn fast nur noch Offensiv-Spieler da sind und in der Verteidigung nur ein gelernter Verteidiger steht? Die D2 hat sich gedacht: Dann lasst uns einfach mehr Tore machen, als wie wir kassieren.

Vorausgegangen waren zwei krankheitsbedingte und eine verletzungsbedingte Absage von Abwehrspielern. Außerdem war ein Abwehrspieler an die D1 abgegeben worden. Lediglich Gjulian Moosmayer war übrig geblieben. Und so mussten Kevin Sirigu und Salman Kurtulan hinten aushelfen. Beide eigentlich komplett offensive Spieler. Hinzu kam noch, dass nur ein Auswechselspieler zur Verfügung stand.

Auf der anderen Seite war die D2 dadurch SO offensiv, dass Tore dabei herausspringen mussten. In den ersten 15 Minuten der Partei gelang zwar durch David Grawunder in der 7. Minute die Führung. Aber noch tat sich das Team nicht ganz so leicht. Wutöschingen hatte in der Zeit nur eine zwingende Gelegenheit, die kongenial durch Keeper Gianluca Zicarelli aus der Ecke gefischt wurde. Aber es war bis dahin ein recht ausgeglichenes Spiel mit einem leichten Überhang für die D2. Als dann aber Kevin Sirigu in einem Doppelschlag auf 3:0 in der 15. Und 20. Minute erhöhte, wurde allmählich klar, dass das Spiel einseitig wurde. Christian Nissan sorgte dann in der 26. und 30. Minute für den Pausenstand mit 5:0.

Ebenfalls Christian Nissan erhöhte direkt nach der Pause in der 33. Minute auf 6:0 und schaffte damit den ersten Hattrick der Partie. Nun war die D2 nur noch drückend überlegen. Flamur Gashi, Salman Kurtulan, Kevin Sirigu (zweiter Hattrick der Partie), dann wieder Christian Nissan, zwei Mal Ismet Gersdorf in derselben Spielminute sorgten für das 12:0.

Trainer Bernd Glasstetter versuchte nun Wutöschingen durch eine Umstellung der Abwehr auf zwei Spieler mehr Räume zu verschaffen, damit die Spieler nicht komplett frustriert wurden. Und in der Tat durfte der Kapitän von Wutöschingen einmal ins Tor einschieben, bevor es dann zwei Mal durch Kevin Sirigu und zwei Mal durch David Grawunder (dritter Hattrick der Partie) noch einmal klingelte und der Endstand bei 16:1 erreicht wurde.

Wie viel Wert dieser erste Sieg und Tabellenplatz 1 haben werden, wird man am kommenden Wochenende sehen, wenn es gegen die SG Altenburg geht, die derzeit nicht eingeschätzt werden kann. Denn diese Mannschaft hatte am ersten Spieltag spielfrei. Und vor allem wird die D2 dann nicht auf Kleinfeld spielen, sondern auf dem normalen D-Jugend-Feld. Noch einmal so viele Tore sind also eher unwahrscheinlich.

Und das sind die Torschützen und ihre Assists:

 

Name Tore Assists
Flamur Gashi 2 1
Ismet Gersdorf 2 2
David Grawunder 3 1
Salman Kurtulan 1  
Christian Nissan 4 2
Kevin Sirigu 5 3

 

Videos: 
Alle Tore des Spiels auf dem Channel von Christian Nissan