B-Jugend gewinnt souverän gegen VfR Horheim

Druckversion
B-Jugend gewinnt souverän gegen VfR Horheim
Spieldatum: 
Mittwoch, 2. November 2016
Mannschaft: 
B
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 B
Gastmannschaft: 
VfR Horheim B
Spielbericht: 

Die Ausgangslage: Der VfR Horheim war der Tabellenzweite mit zu diesem Zeitpunkt vier Punkten Abstand zum Tabellenführer Tiengen. Das Spitzenspiel würde entscheidend sein für den Gewinn der Herbstmeisterschaft, das war vorher klar.

Die Endlage: Die B-Jugend gewann souverän und der VfR Horheim konnte sich nicht einmal über eine Torchance freuen. Und damit ist die B-Jugend mit komfortablen sieben Punkten Tabellenführer. Drei Spieltage vor Ende der Hinrunde dürfte die Herbstmeisterschaft eine klare Sache sein, zumal es nun in zwei Spielen gegen die Kellerkinder der Kreisliga geht und nur noch mit dem VfB Waldshut ein potentiell schwierigeres Spiel ansteht.

Der Fluch des Spiels: Die B-Jugend kommt irgendwie nicht über vier Tor in einem Spiel hinaus. Und das obwohl nach dem 4:0 satte 33 Spielminuten verblieben. Da scheint ein kleiner Fluch zu lauern.

Die Nullnummer des Spiels: VfR Horheim verzeichnete nicht eine einzige Torchance.

Wie souverän, wie dominant die B-Jugend zu spielen vermag, das wurde schon sehr schnell in dieser Partie klar. Schöne Kombinationen, gute Raumaufteilung und ein hoher Druck auf den Gegner, das zeichnete die Mannschaft an diesem Abend aus. Und der Druck war schon zu Beginn sehr hoch, dass Urtan Aliaj bereits nach vier Minuten eine der ersten Chancen nutzte und zum 1:0 einlochte.

Danach gab es zwar viele Chancen, aber es folgte erst in der 32. Minute das 2:0 durch Jonas Kirchner, der dann aber gleich sieben Minuten später noch einmal dran war und zum Halbzeitstand von 3:0 erhöhte.

Nach der Halbzeit versprach das 4:0 von Patrick Ebner in der 47. Minute einen weiteren Torreigen. Aber der blieb dann doch aus. Die B-Jugend vergab Torchancen für mindestens zwei weitere Spiele. Der Druck auf Horheim blieb konstant erhalten und oft stand Horheim nur in der eigenen Hälfte. Aber es fehlte einfach das Glück beim letzten Pass in die Tiefe. Fast schon symptomatisch für dieses Abschlussloch war die Chance von Roman Zielke. Der war frei vor dem Tor aufgetaucht, hätte nur quer legen brauchen. Aber er wollte dann doch zu sehr das Tor selbst machen und scheiterte am Ende am Schlussmann von Horheim.

Horheim war erschreckend schwach in der Offensive und konnte keine einzige echte Torchance herausspielen. FC-Torhüter Niklas Bayer bekam höchstens mal etwas Streß, wenn seine Vordermänner dann doch mal einen Rückpass auf ihn spielten. Dafür stand Horheim sehr kompakt in der Defensive und machte es der B-Jugend schwer zum Abschluss zu kommen. Umso bemerkenswerter dann am Ende doch die vier Tore der B-Jugend.