D1 setzt sich Krone auf

Druckversion
Spieldatum: 
Sonntag, 25. Juni 2017
Mannschaft: 
D1
Heimmannschaft: 
FC Furtwangen
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08
Spielbericht: 

Nun ist die Runde der D1 Jugend endgültig beendet. Zum Abschluss nahm die D1 am Turnier um den Verbandssieger des SBFV als Vertreter des Bezirkes Hochrhein in Furtwangen teil.

Zum Endturnier der sechs D-Jugend Bezirksmeister des Südbadischen Fussballverbandes fuhren wir am Sonntmorgen in den Schwarzwald. Gespielt wurde nach dem Modus, jeder gegen jeden. Ein Spiel dauerte 20 Minuten und somit war von engen Begegungen auszugehen.

Das Tunier begann für unsere Manschaft mit dem Spiel gegen den SV 08 Kuppenheim (Bezirk Baden Baden). Sofort setzte uns der Gegner mit massivem Pressing unter Druck. Wir kamen nicht vom eigenen Strafraum weg, doch die Möglichkeiten, die sich Kuppenheim boten, konnten nicht genutzt werden. Nach fünf Minuten wurde unser Spiel kozentrierter und man konnte sich nun in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Es wurden drei gute Chancen herausgespielt aber erst die Vierte brachte in der 11. Minute den Torerfolg zur 1:0 Führung. Man spielte weiter auf das gegnerische Tor allerdings ohne zwingende Chance. Kurz vor Schluss noch ein Gegenangriff und der Ball klatschte an unseren Pfosten. Glück gehabt. Trotz schlechter Chancenverwertung reichte es zum wichtigen und verdinten Auftaktsieg.

Im zweiten Spiel gegen den FC Radolfzell (Bezirk Bodensee) ging es von Anfang an in Richtung Radolzeller Kasten. Es wurden hochkarätige Möglichkeiten herausgespielt und vergeben. Zwei mal traf man das Aluminium, ansonsten reagierte der Radolfzeller Torhüter (kein Wunder, er trainiert mit vielen unseren Jungs im DVB Stützpunkt Tiengen) sensationell. Doch in der 14. Minute konnte der erlösende Treffer erziehlt werden. Eine Reaktion vom Gegner blieb aus. Wieder viele vergebene Chancen, jedoch wieder verdient 1:0 gewonnen.

Nun ging es gegen den eigentlichen Favoriten SC Freiburg (Bezirk Freiburg). Die legten gleich einmal richtig los und erspielten sich ein Übergewicht und erste Möglichkeiten, die aber samt vergeben wurden. Dann begann unsere Mannschaft sich zu befreien und sich eigene Chancen zu erarbeiten. Die 13. Minute. Ein schneller Angriff über links. Der Ball wird scharf nach innen gezogen, einer unserer Spieler lief den Ball an und zog die Verteidigung auf sich, lies aber den Ball durchlaufen und der besser postierte Stürmer kam zum erfolgreichen Abschluss. Nun drängte Freiburg vehement auf den Ausgleich. Aber unsere Verteidigung samt Torhüter war nicht zu überwinden. Im Gegenteil. Wir erliefen einen Rückpass aber der Schuss krachte an den Pfosten. Beide Teams hatten ihre Chancen aber wir machten das Siegtor zum schmeichelhaften 1:0.

Im vierten Spiel ging es gegen den körperlich überlegenen Kehler FV (Bezirk Offenburg) schon um die mögliche Meisterschaft. Kehl machte ordentlich Druck und brachte ihre körperliche Überlegenheit voll zur Geltung. Wir hatten sichtlich Mühe mit dieser Spielart und standen mit dem Rücken zur Wand. Wie in den vorangegangenen Spielen vergab Kehl ebenfalls beste Möglichkeiten. In der 10. Minute dann unser erster Angriff über rechts. Mit Doppelpass bis zur Grundlinie, Pass mit Übersicht zurück Richtung Elfmeterpunkt, satter Schuss ins lange Eck. Wir führten völlig überraschend 1:0. Kehl erhöhte den Druck nochmals, aber unsere Abwehr hielt stand bis zur letzten Minute. Der Ball konnte nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden und unser Torhüter musste in der 20. Minute zum ersten Mal in diesem Turnier hinter sich greifen. Dann Anspiel unserer Mannschaft. Der Ball wurde sofort nach vorne gespielt. Ein Doppelpass und unsere Stürmer waren schon im gegnerischen Strafraum. Der Schuss wurde pariert zu einen unserer Spieler, welcher unsanft von den Beinen geholt wurde. Elfmeter. Dieser wurde in der Nachspielzeit von unserem Kapitän sicher zum 2:1 Endstand verwandelt. Eine Chance - zwei Tore und der vierte Sieg. Der Jubel bei dem mitgereisten Fanclub war riesengross.

Nun konnte uns nur noch Radolfzell gefährlich werden. Sie mussten aber ihr viertes Spiel gegen Freiburg gewinnen. Der Endstand lautete jedoch 1:1. So waren wir vorzeitig Südbadischer Fussballmeister der D-Junioren 2016/2017.

Im fünften und letzten Spiel ohne Bedeutung waren die Gedanken der Jungs wohl schon bei der Meisterschaftsfeier uns so kassierte man gegen den FC Villingen (Bezirk Schwarzwald) im letzten Punktspiel der Saison die erste Niederlage. Egal, FC Tiengen ist der Sieger des Turnieres und zu mersten Mal Verbandssieger. Was für ein Tag für unsere Jungs, die Trainer, alle Mitgereisten und natürlich auch für den FC Tiengen 08.

So, dass war´s von meiener Seite aus. Dies war der letzte Bericht für die abgelaufene Saison. Ich hoffe, Ihnen die Spiele der D1 Jugend etwas interessant berichtet zu haben. Mir hat es auf jeden Fall Spass gemacht.

Mit sportlichem Gruss

Daniel Häring

 

Galeriebilder: