Den Meister besiegt

Druckversion
Spieldatum: 
Samstag, 9. Juni 2018
Mannschaft: 
D2
Heimmannschaft: 
VfR Horheim-Schwerzen D
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08 D2
Spielbericht: 

Vielleicht war es ein Omen, als über dem Sportplatz in Horheim ein Falke auftauchte und mehrere Minuten seine Bahnen zog. Ein Omen, dass auch der frischgebackene Meister der Kreisklasse 6 Horheim nicht ganz ohne Niederlage durch die Liga kommen würde.

Der D2 von Tiengen war jedenfalls klar: Wenn es noch etwas mit dem Vizemeistertitel werden sollte, musste in jedem Fall ein Sieg her. Horheim wiederum wusste genau, dass die anstehende Meisterfeier etliche Zuschauer anlocken würde und dass auch hier ein Sieg eigentlich Pflicht war.

Tiengen begann sehr druckvoll und kam bereits in der ersten Minute zu einer Chance, die vermeintlich im Tor landete, aber eher aufgrund eines Hoffenheim-Momentes darin landetete, sprich eines Loches im Netz. In der Folge wurden viele Chancen generiert, alleine es fehlte der erfolgreiche Abschluss.

Horheim zeigte auf der anderen Seite, wieso die Mannschaft Meister wurde und sorgte ihrerseits für viel Hallo vor dem Tiengener Tor. Es war ein begeisternder Schlagabtausch zweier offensiv eingestellter Mannschaften, in dem es munter hin und her ging. Und damit beste Werbung für den Jugendfußball in unserer Region.

Kevin Sirigu, Top-Torschütze der Liga, sorgte in der 15. Minute nach einem langen Abschlag von Vetim Muhaxheri für die Führung von Tiengen. Zwei Minuten später war es erneut Kevin Sirigu, der diesmal von Ismet Gersdorf bedient wurde, der für das 0:2 sorgte. In der Folge war es dann erst einmal Horheim, das mehr Chancen heraus spielte und folgerichtig in der 25. Minute auf 1:2 verkürzen konnte. Das war dann auch der Pausenstand.

Ein paar taktische Korrekturen in der Halbzeit später war es zunächst Horheim, das besser in die zweite Hälfte startete, aber immer wieder auch und gerade am Bestens aufgelegten Torhüter von Tiengen Munir Shukolli scheiterte. Überhaupt stand die Abwehr von Tiengen meistens sehr stabil und Horheim kam einfach nicht zum Torerfolg.

Tiengen war immer wieder über Konter brandgefährlich und am Ende war es wieder Kevin Sirigu, der in der 41. Minute das 1:3 nach einem weiten Pass von Elhamid Shukolli erzielte. Nun ging es wieder 10 Minuten munter hin und her, bevor Christian Nissan in der 51. Minute mit dem 1:4 für die Vorentscheidung sorgte. Christian hatte den Ball von Kevin Sirigu bekommen und mit einem Trick den Torhüter ausgespielt.

Den Schlusspunkt setzte erneut Kevin Sirigu, der in der Liga nun sagenhafte 43 Tore geschossen hat, in der 51. Minute und war dabei von Ismet Gersdorf bedient worden.

Horheim war nicht etwa schlecht in dieser Partie, ganz im Gegenteil. Es fehlte zum Teil das nötige Glück beim Abschluss, zum Teil war es aber auch einfach die überragende Abwehrleistung der Tiengener, die für die Entscheidung sorgte. Das Ergebnis war am Ende ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen für den eigentlichen Spielverlauf.

Die D2 von Tiengen ist derzeit ohne Niederlage nun alleinig die beste Rückrundenmannschaft und auf dem besten Weg die Vizemeisterschaft zu holen. Es folgt nun noch ein Mittwochs-Spiel gegen Steina-Schlüchttal. Die Schallmauer von 100 geschossenen Toren wurde mit 103:19 Toren geknackt.

Galeriebilder: