Der erste Sieg der neuen D2

Druckversion
Der erste Sieg der neuen D2
Spieldatum: 
Samstag, 19. September 2015
Mannschaft: 
D2
Heimmannschaft: 
SC Lauchringen D2
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08 D2
Spielbericht: 

Wir erinnern uns einmal zurück: Die E3, die vor zwei Jahren angetreten war, musste von September bis Januar Niederlagen und Unentschieden einstecken, bis endlich einmal ein erster Sieg gelang. Am Bittersten war wohl damals die 1:22-Klatsche beim SC-Lauchringen. Natürlich hat es einige Spielerwechsel dazwischen gegeben und so ganz ist der damalige Wechsel von der F- in die E-Jugend nicht mit dem von der E- in die D-Jugend vergleichbar. Insbesondere hat die neue D2 mit Anton Reiner und Christian Nissan zwei starke Stürmer, was der E3 damals fehlte. Aber nach dem Turnier am vergangenen Samstag und der - wenn auch geplanten - Niederlage am Mittwoch gegen die D1 von Hochrhein, waren doch ein, zwei Sorgenfalten mehr entstanden.

Diese Sorgenfalten konnte sich Trainer Bernd Glasstetter aber zumindest etwas glätten. Denn die D2 setzte nicht etwa beim unsicheren Spiel vom Mittwoch an, sondern beim Zwischenhoch aus der zweiten Halbzeit vom Mittwoch. Druckvoll wurde von Anfang an nach vorne gespielt. Folgerichtig fiel bereits nach vier Minuten das erste Tor durch Christian Nissan. Der legte dann gleich eine Minute später nach, so dass es nach fünf Minuten bereits 0:2 für die D2 stand. Das Spiel ging so auch weiter, ein ums andere Mal wurde gekonnt in den Angriff gespielt. Anton Reiner durfte dann in der 10. Minute jubeln, als er das 0:3 schoß.

Und dann ... brach das druckvolle Spiel der D2 irgendwie zusammen. Die beiden Mannschaften bewegten sich meist im Mittelfeld. Lauchringen kam ein paar Mal vors Tiengener Tor, konnte sich aber keine wirklich zwingenden Torchancen erarbeiten. Wenn es doch etwas brenzliger wurde, war Torhüter Gianluca Reale eine sichere Bank. Aber das Spiel plätscherte so dahin. Die Tiengener wollten irgendwie nicht mehr so ganz und die Lauchringer konnten nicht so ganz. Fast schon kein Wunder war es dann auch, dass der Gegentreffer zum 1:3 durch einen von Fabian Wenz unglücklich abgefälschten Ball fiel. Aber man weiß ja von Mats Hummels, dass solche Dinger auch gestandenen Bundesliga- und Nationalspielern passieren. Manchmal bekommt man einfach den eigenen Körper nicht mehr rechtzeitig aus der Schussbahn.

Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Danach ging es wieder mit besseren Aktionen in Richtung Lauchringer Tor los. Insbesondere die Verbindung durchs Mittelfeld klappte besser. Aber weil Tiengen immer wieder durch die Mitte spielte, statt die Flanken zu bedienen und weil so mancher Schuss daneben ging, wollte auf dieser Seite kein Tor fallen. Lauchringen mühte sich ebenfalls, es gelangen auch hier mehr Aktionen. Aber auch hier war der Torabschluss von Pech geprägt, während ein, zwei Mal haarige Situationen zugunsten von Tiengen geklärt werden konnten.

Fast den Schlusspunkt setzte erneut Christian Nissan mit dem 1:4 in der 54. Minute. Nach einer schönen Kombination konnte der den Ball einschieben. Bemerkenswert sollte hier sein, dass Christian noch in der E-Jugend spielen könnte, da er Jahrgang 2005 ist und somit einen Hattrick gegen zwei Jahre ältere Spieler erzielen konnte.  Den Abschluss konnte dann aber Lauchringen setzen und stellte in der 60. Minute den Endstand von 2:4 her.

Der Sieg sollte nicht darüber hinweg täuschen, dass in den kommenden zwei Wochen bis zum ersten Liga-Spiel gegen Steina-Schlüchttal noch Arbeit bevor steht. Die D2 spielte noch zu viel durch die Mitte und bediente noch zu selten die Flanken. Auch in der Verteidigung besteht noch Verbesserungsbedarf. Außerdem stand noch nicht die stärkste Kombination auf dem Platz. Es ist also noch Luft nach oben vorhanden. Aber man kann positiv in die Zukunft blicken. Die D2 wird nicht komplett chancenlos in die neue Saison starten.

Link zum Spiel auf Fussball.de...

Galeriebilder: