Derby verloren

Druckversion
Derby verloren
Spieldatum: 
Mittwoch, 27. September 2017
Mannschaft: 
E1
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 E1
Gastmannschaft: 
VfB Waldshut E1
Spielbericht: 

Die E1 hat keinen einfachen Saisonstart zu verzeichnen. Nach einem 4:4 in der vergangenen Woche gegen Gurtweil, ist auch das zweite Derby nicht gerade in einfachem Fahrwasser gelandet.

Zunächst einmal musste die E1 im Stadion auf dem Rasen ran. Denn parallel dazu lief ein Liga-Spiel der B-Jugend auf dem Kunstrasen. Die E-Jugend konnte noch ohne Flutlicht spielen, die B-Jugend musste Licht einschalten. Daher war dies so entschieden worden. Sicherlich ist es ein Unterschied, ob man auf Kunstrasen oder auf Rasen spielt. Aber Waldshut hatte dasselbe Handycap.

Bereits in der 2. Spielminute rappelte es im Tor der E1. Ein Eckball von Waldshut hatte sich auf dem direkten Weg ins Tor gedreht. Sicherlich ein unglücklicher Gegentreffer, der dann in der 3. Spielminute auch noch durch einen zweiten Gegentreffer getoppt wurde. Dieser schnelle Schock zu Beginn der Partie war nur schwer wett zu machen. Waldshut konnte es nun relativ gemütlich angehen, war dabei aber immer spielbestimmend und fing so gut wie alle Gegenangriffe ab, bevor sie gefährlich werden konnten. Die wenigen Angriffe, die von der E1 durch kamen, endeten entweder in den Armen des Waldshuter Torhüters oder gingen neben das Tor. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erzielte Waldshut dann noch das 0:3.

Vielleicht wäre dann noch etwas gegangen, wenn etwas Glück im Spiel gewesen wäre. Denn die E1 bekam kurz nach Wiederanpfiff einen Hand-Strafstoß zugesprochen. Der wurde zwar gut und zielgerichtet geschossen, prallte aber vom Innenpfosten wieder heraus aus dem Tor. Dass dieses Ereignis die kurze Sturm- und Drangphase zu Beginn der zweiten Halbzeit jäh beendete, ist angesichts des Alters der Spieler absolut verständlich. In der Folge stürmte vor allem Waldshut. Erst 10 Minuten vor Schluss gelang der E1 wieder eine Befreiung aus der Umklammerung und der einzige Treffer der Partie. Weitere Chancen wurden leider vergeben und der VfB konnte noch zwei Tore feiern.

Trainer Jacinto Francisco wird wohl erst einmal moralische Unterstützung leisten müssen bis zum nächsten Spiel am 11.10. Dann geht es gegen Nöggenschwiel und die Aufgabe erscheint angesichts der Niederlage nicht gerade einfach. Denn Nöggenschwiel hatte am gleichen Abend 11:0 gegen Gurtweil gewonnen. Zwei Wochen bleiben Zeit, um die richtigen Stellschrauben zu drehen. Dann spielt die E1 wieder auf Kunstrasen. Sollte der Rasenplatz ein Faktor gewesen sein, ist dann zumindest wieder ein Heimvorteil vorhanden. Also ran an den Speck, Jungs!

Galeriebilder: