Die C1 gewinnt souverän gegen Pfullendorf

Druckversion
Die C1 gewinnt souverän gegen Pfullendorf
Spieldatum: 
Samstag, 5. November 2016
Mannschaft: 
C1
Heimmannschaft: 
SG Tiengen 08 C1
Gastmannschaft: 
SC Pfullendorf C2
Spielbericht: 

Die Ausgangssituation: Platz 7 für die C1 aus Tiengen und Platz 8 für Pfullendorf. Beide Mannschaften waren mit 10 Punkten punktgleich. Die Tordifferenz sprach für Tiengen mit 19:15 Toren, während Pfullendorf mit 12:15 Toren eine schlechtere Differenz hatte. Beide Mannschaften haben sich bereits gut von den Abstiegsplätzen abgesetzt mit jeweils drei Siegen und drei Niederlagen, sowie einem Unentschieden. Die Liga ist außerdem sehr ausgeglichen. Zwischen Platz 1 und Platz 8 liegen gerade einmal acht Punkte.

Die erste Hälfte hui: Es ist der Traum eines jeden Trainers: Ein frühes Tor. Und gerade einmal 90 Sekunden waren gespielt, als Jan-Michele „Der Goldige“ Sedlick zur 1:0-Führung traf. Die C1 dominierte ab dann das Spiel, Pfullendorf schaute oft nur zu und kam nur zu einer Torchance. In der 27. Minute sorgte Sebastian Flaig für das 2:0 und in der 29. Minute fiel mit dem Tor von Justin Groß schon die Vorentscheidung. Das 4:0 kurz vor Schluss der ersten Hälfte von Omar Mulic war ein krönender Abschluss einer hervorragenden Halbzeit

Die zweite Hälfte pfui: Das Spiel zerfaserte immer wieder im Mittelfeld, die Chancen waren rarer und wurden einfach nicht genutzt. Die C1 schien mit dem Ergebnis weitestgehend zufrieden und schaffte es nur noch selten und dann erfolglos vor das Tor von Pfullendorf.

Glückstreffer: Pfullendorf gelang in der 49. Minute ein Sonntagstreffer, der sich einfach perfekt ins Tor senkte. Da hätte vielleicht auch Manuel Neuer schlecht ausgesehen. Viel mehr war aber von Pfullendorf einfach nicht zu sehen.

Der Aufstieg des Tages: Von Platz 8 ging es für die C1 auf Platz 6. Ob das Bestand haben wird ist vom VfR Stockach abhängig, der aber vermutlich wieder vorbei ziehen wird. Dennoch: Die C1 hat klar gemacht, dass mit ihr zu rechnen ist in dieser Saison, die noch eine Weile gehen wird.

Torschützen-Erfolg: Sicher ist Sebastian Flaig der beste Torschütze der Mannschaft. Aber es war sicher für alle Spieler extrem wichtig zu sehen, dass auch Andere das Tor treffen können.

Spitzname des Tages: Jan-Michelle Sedlick trägt nun goldene Schuhe. Daher wurde ihm von Jugendleiter Bernd Glasstetter der Spitzname „der Goldige“ verliehen. Spaß muss sein und den hat die Mannschaft auf jeden Fall.