Die C1 gewinnt verdient gegen JFV Singen

Druckversion
Die C1 gewinnt verdient gegen JFV Singen
Spieldatum: 
Samstag, 19. November 2016
Mannschaft: 
C1
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 C1
Gastmannschaft: 
JFV Singen C1
Spielbericht: 

Das Saisonziel der C1 war relativ simpel: Den Abstieg vermeiden, die Landesliga halten. Zu Beginn der Saison hatte man sicher auch davon geträumt, was wohl wäre, wenn die Mannschaft vielleicht sogar etwas weiter oben mitmischen könnte.

Die ersten Spiele hatten dann schnell gezeigt, dass die Mannschaft immer mithalten konnte und manches Mal einfach ein wenig das nötige Glück gefehlt hatte, um die Spiele für sich zu entscheiden. Der Platz 8 schien für einige Zeit ein realistisches Ziel zu sein. Und dann begann ab dem siebten Spieltag der stetige Aufstieg. Es gelangen Auswärtssiege und Heimsiege und wie selbstverständlich war das Pech dem Glück gewichen. Schon der fünfte Platz nach dem Auswärtssieg in Radolfzell erschien sensationell. Nun sollte also mit dem JFV Singen ein Gegner nach Tiengen kommen. Der bis dahin nur zwei Spiele und ein Unentschieden erwirtschaften konnte.

Doch wie das durchaus so ist: Die „Kellerkinder“ können auch die weiter oben gelegenen Vereine ärgern. Die C1 begann aber von vorne herein konzentriert, ließ Singen nur wenig Raum zur Entfaltung und stand vor allem in der Defensive bombenfest. Einige Chancen waren die konsequente Folge, deren Abschluss war aber eher inkonsequent und führte eher zu Schmerzen beim Torhüter von Singen, der unter anderem einen scharf geschossenen Ball von Sebastian Flaig aus nächster Nähe abbekam und erst einmal kräftig durchatmen musste.

Sebastian Flaig war es dann auch, der in der 15. Minute das 1:0 markieren konnte und die Zuschauer beruhigte. Die Chancenverwertung war dadurch wieder im Lot. Singen tat danach auch eher weniger, versuchte Entlastungsangriffe zu setzen, die aber meistens versandeten. So war es dann auch eher ein Verzweiflungsschuss aus der zweiten Reihe, der sich über alle Köpfe hinweg in der 28. Minute zum 1:1 den Weg bahnte.

In der zweiten Halbzeit begann zunächst Singen beherzter, aber die Sturm-und-Drang-Zeit war relativ schnell beendet und es war nun wieder Tiengen, das sehr stabil angriff, aber einige gute Chancen vergab. Bis zur 53. Minute. Da wurde Sebastian Flaig im Strafraum zu Fall gebracht und trat höchst selbst zum Elfmeter an, den er sicher verwandelte. Zehn Minuten später konnte Sebastian Flaig seinen Hattrick klar machen und brachte das 3:1 unter.

Dann aber wurde Sebastian auch etwas zur tragischen Figur. Bei einem Zweikampf entschied der Schiedsrichter auf Feindberührung ohne Ball. Da Sebastian bereits eine gelbe Karte gesehen hatte, musste er für fünf Minuten vom Feld. Und just in dieser Zeit konnte Singen noch den Anschlusstreffer landen. Der führte aber nur zu einer Schönheitskorrektur, aber nicht mehr zur Änderung des Gewinns der Partie.

Und nun steht die C1 auf Platz 4 in der Landesliga. Wenn man dann noch bedenkt, dass mit dem FC Villingen 2 eine zweite Mannschaft eines Verbandsligisten direkt davor steht, die nicht aufsteigen kann, befindet sich die C1 damit derzeit faktisch auf dem Relegationsplatz. Ein sensationelles Ergebnis und ein Beweis für die Stärke dieser Mannschaft. Dass die Frage nach der Vermeidung des Abstiegs nach zehn Spielen eher nur noch akademischer Natur ist und die Spitzengruppe der Landesliga das eigentliche Saisonziel ist, dürfte nun realistisch sein.

Kommende Woche geht es gegen DJK St. Georgen. Die haben gegen Villingen 2 nur knapp verloren. Eine Niederlage wäre kein Beinbruch. Ein Sieg würde den Status in der Spitzengruppe weiter zementieren. Es dürfte wohl klar sein, wofür alle die Daumen drücken!

Dass es dann auch noch menschlich richtig gut passt, sieht man daran, dass die C1 nach dem Sieg an der Mannequin Challenge teilgenommen hat. Ein Video dazu zeigen wir hier freilich auch.

Videos: 
Mannequin Challenge der C1
Elfmeter von Sebastian Flaig
Galeriebilder: