Die C2 gewinnt gegen Jestetten

Druckversion
Spieldatum: 
Sonntag, 28. Oktober 2018
Mannschaft: 
C2
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 C2
Gastmannschaft: 
SV Jestetten C
Spielbericht: 

Es geht aufwärts mit der C2 und das trotz widriger Umstände. Der Sieg gegen Jestetten markiert nach dem Kantersieg gegen den VfB Waldshut vielleicht eine Wende in der Saison.

Wenn um 2 Uhr Nachts, 7 Stunden vor dem Treffpunkt, eine WhatsApp-Nachricht kommt, dass ein Spieler nicht gebracht werden könne, wegen einer Geburtstagsfeier, ist dies sehr vorsichtig ausgesprochen suboptimal. Insbesondere dann, wenn viele Spieler wegen Krankheit und Verletzung ausgefallen sind und ein weiterer Spieler meint, dass anderswo das Gras grüner ist (also wechseln will).

Einer der Kranken wurde reaktiviert, der ganz klar meinte „Meine Mannschaft kann ich nicht im Stich lassen.“ Die C2 musste aber mit nur einem Auswechselspieler antreten. Und das bei deftigem Schmuddelwetter mit Schneeregen und Wind. Keine schönen Bedingungen für ein Fußballspiel. Aber auch Jestetten war nur mit 13 Mann angereist.

Das Spiel begann mit vorsichtigem Abtasten. Tiengen hatte zwar etwas mehr Spielanteile, beide Mannschaften hatten Chancen, von denen aber nur wenige wirklich zwingend waren. Die erste Halbzeit endete dementsprechend mit 0:0.

Tiengen begann druckvoll in der zweiten Halbzeit, erspielte sich weitere Chancen und in der 37. Minute wurde Amin Mulic von Mustafa Cevik kongenial bedient. Er schoss den Torhüter an, dieser ließ prallen. Der Abpraller landete wieder vor Amins Füßen und der konnte mühelos zum 1:0 einschieben.

Jestetten zeigte sich wenig beeindruckt und drängte auf einen schnellen Ausgleich. Der gelang auch nur 8 Minuten später. Der Torschütze wurde nicht konsequent genug angegangen und kam zum Abschluss.

Dann wurde es etwas turbulenter. In der 48. Minute kam es zu einem Foul an Mustafa Cevik im Strafraum von Jestetten. Der Gegenspieler war reingegrätscht und hatte ihn zu Fall gebracht. Trotz aller Proteste verwandelte Mustafa Cevik den fälligen Strafstoß, an dem aber der Torhüter noch dran war und der Ball mit einer Berührung des Innenpfostens ins Tor taumelte.

Die Entscheidung brachte ein zweiter Strafstoß, bei dem Amin Mulic gleich zwei Mal kurz hintereinander gefoult wurde und beim zweiten Foul letztendlich ins Straucheln geriet. In der 56. Minute war es Ismet Gersdorf, der ganz sicher den Strafstoß verwandelte.

Jestetten versuchte noch einmal gegenzuhalten, wurde für die Mühen zwar in der 67. Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt, aber die Zeit lief gnadenlos runter und auch eine Minute Nachspielzeit brachten nichts mehr. Die C2 von Tiengen hatte den dritten Saisonsieg eingefahren.

Nach dem Fabelsieg in Waldshut war dies nun ein Arbeitssieg, bei dem sich beide Mannschaften nicht viel schenkten. Ein gewisser Überhang an Chancen für Tiengen machte daraus aber einen verdienten Sieg. Die Mannschaft hatte gezeigt, dass sie trotz zahlreicher Ausfälle den Willen und das Durchhaltevermögen hat, um zu gewinnen.

Jetzt geht es wieder auf D-Jugend-Feld zurück gegen Steina-Schlüchttal 2 auf dem 9er-Feld. Der positive Trend wird hier nun hoffentlich fortgesetzt.