Die D2 spielt erneut stark auf in der Vorbereitung

Druckversion
Die D2 spielt erneut stark auf in der Vorbereitung
Spieldatum: 
Samstag, 11. März 2017
Mannschaft: 
D2
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 D2
Gastmannschaft: 
SG Nöggenschwiel D1
Spielbericht: 

Eigentlich sollte die D2 gegen Schaffhausen spielen. Dies wäre dann vermutlich ein richtiger Klopfer gewesen, denn Schaffhausen ist sehr stark besetzt und eine Niederlage wäre hier vermutlich drin gewesen. Aber Schaffhausen hatte wegen zu vieler Verletzter kurzfristig absagen müssen. Und Nöggenschwiel hatte sich über die Anfrage gefreut. Denn wann kann die Mannschaft schon einmal auf einem Kunstrasen einen Test absolvieren. An dieser Stelle noch einmal ein dickes Dankeschön für die schnelle Reaktion!

Es muss ja nicht immer ein Torfestival sein. Aber so  ein, zwei Tore wären doch eigentlich ganz nett, oder? Aber vielleicht hatte sich da die D2 auch etwas selbst auf den Füßen gestanden. Nachdem in der Woche nach dem Sieg gegen Albbruck intern die Diskussion über Ego-Dribblings etwas aufgebrochen war, schob irgendwie jeder die Verantwortung etwas von sich.

Und es gab durchaus Torchancen der D2. Konsequent genutzt wäre ein Sieg sogar verdient gewesen. Aber manchmal war es der glänzend aufgelegte Torhüter von Nöggenschwiel und manchmal eben dieses Hin- und Herschieben von Verantwortung, das dazu führte, dass kein Tor fallen sollte.

Nöggenschwiel war auf dem anderen Blatt der erwartet schwierige Gegner. Denn die Mannschaft steht in deren Kreisklasse auf demselben Platz, wie die D2 in ihrer Kreisklasse. Taktisch gesehen standen sich die Teams in nichts nach. Gut sortierte Abwehren, ein gutes Mittelfeld und starke Angreifer ergaben sich gegenseitig neutralisierende Gegenpole. Insgesamt hatte Nöggenschwiel etwas weniger Chancen als die D2. Aber das waren dann auch marginale Unterschiede.

Die Defensiv-Abteilung der D2 hat sich auf jeden Fall gefunden. Die zweite Null in Folge stand. Das Verschieben klappt immer besser und Torhüter Joao Pedro Martins hat sich noch einmal besser in seine Rolle eingefunden. Auch in der Offensive klappten viele Laufwege und Zuspiele besser, als noch vor einer Woche. Nur eben an der Chancenverwertung muss jetzt geschraubt werden.

Am kommenden Samstag steht mit Dogern der letzte Test vor Beginn der Rückrunde an. Dogern steht in deren Kreisklasse auf Platz 4 im Mittelfeld (Nöggenschwiel eben dort auf Platz 2). Es wird nun spannend zu beobachten sein, ob die Kräfteverhältnisse korrekt sind.

Kleine Anekdote am Rande: Erstmals war Matteo Glasstetter als Kapitän zu verzeichnen. Einfach weil Mustafa Cevik zum ersten Mal überhaupt auf der Bank am Anfang saß. Es ist einfach die Philosophie dieser D2, dass es keine Stammspieler gibt.

Das gesamte Spiel kann man sich hier noch einmal ansehen.

Videos: 
Das gesamte Spiel
Galeriebilder: