Die E1 hat das Schlusslicht abgegeben

Druckversion
Die E1 hat das Schlusslicht abgegeben
Spieldatum: 
Mittwoch, 17. Mai 2017
Mannschaft: 
E1
Heimmannschaft: 
SC Lauchringen E1
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08 E1
Spielbericht: 

Trainer Flamur Elshani hatte das Problem, dass sein neuer Job ein Erscheinen beim Training vor 18:45 Uhr unmöglich gemacht hatte. Schweren Herzens hatte er daher die Mannschaft abgegeben. Und Jugendleiter Bernd Glasstetter, der mit seiner D2 direkt vor der E1 trainiert, hat nun für die letzten 1,5 Monate eine Mannschaft mehr zu betreuen. Das bedeutet je Trainingstag statt 1,5 ganze 3 Stunden Training am Stück.

Zum Spiel in Lauchringen wurde eine etwas andere Aufstellung gewählt. Kapitän Niklas Leichenauer wurde ins Zentrum gerückt und von der generellen Verteidigungsarbeit los gelöst. Und das brachte insgesamt mehr Druck nach vorne, da Niklas als Ballverteiler agieren konnte.

Die E1 hatte deutlich mehr Spielanteile als Lauchringen und kam immer wieder zu Chancen. Mindestens vier mal wurde krachend die Latte getroffen, die damit fast schon als Latte Macchiato (verschmutzte Latte) durchgehen könnte (kleiner Schenkelklopfer für die Italiener unter uns). Lauchringens Torwart stand auch oft genug im Weg und irgendwie wurde eine Anweisung aus der Taktikbesprechung vor dem Spiel noch nicht umgesetzt: Den Torwart auszuspielen. Doch dann kam es zu einer Berührung im Strafraum und die E1 konnte zum Strafstoß antreten. Der Erste wurde noch abgepfiffen, da der Schütze zu früh los lief. Dann aber durfte gejubelt werden. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt absolut verdient. Lauchringen hatte zwar auch ein paar Chancen, die waren aber deutlich weniger, also die der E1. Und dann kam die letzte Minute der ersten Halbzeit. Aus einem Fehlpass erwuchs ein Konter, Recep Bozkurt stand alleine gegen zwei Angreifer von Lauchringen und auch Julian Morlang hatte keine Chance. Es stand 1:1.

Trainer Bernd Glasstetter forderte die Jungs in der Halbzeit dazu auf sich zu belohnen, die Tore zu machen und vor allem den Torhüter auszuspielen. Und genau das passierte dann auch vier Minuten nach Wiederanpiff. Das 1:2 wurde geschossen, zwei Minuten später schon das 1:3. Danach dauerte es noch einmal 10 Minuten, bis eine Hereingabe der E1 von der Lauchringer Abwehr abgefälscht wurde und ins Tor einschlug.  Wenige Minuten später fiel dann das Entscheidende 1:5. Dass die E1 müde gespielt und durch die Hitze nicht mehr zu 100 % bei der Sache noch einen Gegentreffer zuließ, ist maximal eine Petitesse.

Der erste Sieg ist hochverdient. Die Spieler können nun erhobenen Hauptes in die letzten zwei Partien am 27.5. (Rheintal) und 31.5. (Jestetten) gehen. Und sie können noch Platz 3 in der Tabelle erreichen. Das Schlusslicht wurde an Jestetten abgegeben, die sehr hoch gegen Horheim verloren hatten.

Galeriebilder: