Die HBM-Endrunde in Tiengen - Eine Bilanz

Druckversion
Die HBM-Endrunde in Tiengen - Eine Bilanz
Spieldatum: 
Samstag, 11. Februar 2017
Mannschaft: 
C1
D1
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 D1, FC Tiengen 08 C1
Gastmannschaft: 
Verschiedene Mannschaften
Spielbericht: 

Es war ein Wochenende voller Futsal, spannender Spiele und - nicht zu vergessen - fast 24 Stunden für so einige Helfer. Und bei denen will ich mich zuallererst bedanken, bevor wir in die Bilanz einsteigen. Insbesondere Frank Hesse, Jacqueline Hesse und Timo Stürzl haben in der Turnierleitung einmal mehr mit vollem Einsatz dafür gesorgt, dass die Durchführung der Turniere überhaupt möglich war. Und sie waren es auch, warum so viel Spaß in der Halle herrschte. Die Zuschauer werden es mitbekommen haben, dass wir immer viel gelacht haben. Natürlich auch mit den Schiedsrichtern, denn nachdem der FC Tiengen nun schon seit einigen Jahren in dieser Zusammensetzung die HBM ausrichtet, kennt und schätzt man sich auch hier sehr besonders.

Und dann geht auch ein heißer Dank an Sandra Leichenauer, die einmal mehr am Samstag den ganzen Tag und am Sonntag Vormittag dafür sorgte, dass beim Catering im Foyer nichts anbrannte. Marcel Gersdorf übernahm von ihr dann am Sonntag Mittag den Staffelstab und sorgte dafür, dass der weitere Tag ebenfalls erfolgreich verlief. Auch bei ihm möchte ich mich bedanken. Und last but not least ein Dank an all die Jugendspieler und einige Eltern, die ebenfalls im Catering mitgeholfen haben. Sie haben einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, dass die Jugendabteilung finanziell gut ins Jahr gestartet ist.

Doch nun zum Sportlichen. Die D1 holte sich den Titel zum Hallenbezirksmeister 2017. Einen ausführlichen Spielbericht wird es dazu noch geben. Das Wichtigste in aller Kürze: In der Gruppenphase standen ein 1:0 gegen Lörrach-Brombach und ein 3:0 gegen Weil auf dem Zettel und damit den Gruppensieg. Das Spiel gegen Lörrach-Brombach war so knapp ausgefallen, da sich Lörrach tief in der eigenen Hälfte vergraben hatte. Weil hingegen versuchte mitzuspielen und kassierte daher mehr Treffer. Das Halfbinale gegen den VfB Waldshut wurde zum Schluss hin klar gewonnen, war aber ein spannendes Spiel. Richtig spannend wurde es dann gegen Bergalingen im Finale, bei dem sich beide Mannschaften erfolgreich neutralisierten.  Dafür behielt Tiengen im Strafstoßschießen die Nerven und konnte dieses 3:1 für sich entscheiden. Nun geht es weiter nach Bräunlingen am 18.2. zum Südbadischen Finale.

Die Reihenfolge der Mannschaften bei den D-Junioren:

  1. FC Tiengen 08
  2. FC Bergalingen
  3. FV Lörrach-Brombach
  4. VfB Waldshut
  5. SG Todtmoos
  6. SV Weil 2


Für die C1 lief es leider nicht ganz so glatt. In der Vorrunde konnte Schopfheim mit 2:1 besiegt werden. Gegen Laufenburg stand es lange 0:0 und viele Chancen wurden liegen gelassen. Am Ende gelang kurz vor Schluss Laufenburg der entscheidende Lucky Punch und gewann mit 0:1. Dennoch war das Halbfinale erreicht und gegen Weil 2 stand es ebensolang 0:0. Und auch hier war es ein Lucky Punch, der das Spiel entschied. Man kann ruhigen Gewissens sagen, dass das Glück einfach nicht auf Seiten der C1 war. Es lag sicher nicht an der taktischen Ausrichtung oder am technischen Können. Es ging einfach nur sehr knapp zu in diesem Turnier. Am Ende ging es dann noch einmal gegen Laufenburg im Spiel um Platz 3, das leider auch mit 0:2 verloren ging.
Dass am Ende Minseln den Titel gewann zeigt noch einmal, wie nahe Glück und Pech zusammen lagen. Denn Minseln hatte in der Gruppenphase zwei Mal Unentschieden gespielt und im Halbfinale im Strafstoß-Schießen gegen Laufenburg gewonnen. Wir gratulieren Minseln zum Titel Smile

Die Reihenfolge der Mannschaften bei den C-Junioren:

  1. SG Minseln 2
  2. SV Weil 2
  3. SV Laufenburg 2
  4. SG Tiengen
  5. SV Schopfheim
  6. SG Stühlingen


Bei den B-Junioren konnte sich Grießen den Titel sichern. Auch hier war durchaus von Glück zu reden, denn Grießen hatte im Halbfinale gegen Weil 2 zwei Sekunden nach der Schluss-Sirene noch ein Tor kassiert, das nicht mehr gelten durfte. Daher ging es ins Strafstoß-Schießen, bei dem Weil zwei Strafstöße vergab. Wir gratulieren Grießen für den Gewinn des Titels!

Die Reihenfolge der Mannschaften bei den B-Junioren:

  1. SG Grießen
  2. SG Schönau
  3. FC Steinen-Höllstein
  4. SV Weil 2
  5. SG Wittlingen
  6. SG Eggingen


Die A-Junioren sahen mit Lottstetten ebenfalls einen Sieger aus unserer Region. Lottstetten schaffte es mit einer Niederlage in der Gruppenphase ins Halbfinale und hatte das Glück, dass Nollingen, gegen die die Niederlage erfolgt war, nicht wieder als Gegner auflief. Bad Säckingen wurde im Finale deutlich besiegt. Wir gratulieren Lottstetten herzlich zum Titel!

Die Reihenfolge der Mannschaften bei den A-Junioren:

  1. SG Lottstetten
  2. SG Bad Säckingen
  3. SV Nollingen 2
  4. SpVgg Wehr
  5. FC wittlingen
  6. SV Todtnau


Der Sonntag begann recht torarm. In 11 Spielen der E-Junioren wurden genau neun reguläre Tore geschossen. Das Ganze ging soweit, dass nach zwei Mal 0:0 in der Gruppe B und einem 1:1 zwischen Waldshut und Herten in der Tat zur Ermittlung der Halbfinal-Gegner ein Strafstoß-Schießen stattfinden musste. Zwischenzeitlich war sogar die „Gefahr“ im Raum gestanden, dass alle drei Gegner der Gruppe ein Strafstoß-Schießen hätten durchführen müssen. Waldshut konnte sich durchsetzen und wurde Gruppensieger. Aber auch hier waren statt der sonst üblichen drei Strafstöße ganze vier nötig gewesen.
Es blieb nicht bei diesem einen Strafstoß-Schießen. Denn das Spiel um Platz 5 und das Finale mussten ebenfalls auf diese Art und Weise entschieden werden. Am Ende gewann Schopfheim den Titel, zu dem wir herzlich gratulieren. Das torreichste Spiel des Turniers war übrigens das Spiel um Platz 3, bei dem der VfB Waldshut als Sieger hervor ging.

Die Reihenfolge der Mannschaften bei den E-Junioren:

  1. SV Schopfheim
  2. TuS Lörrach-Stetten
  3. VfB Waldshut
  4. SV Herten
  5. VfR Horheim
  6. FC Zell 2


Einen „Negativ-Rekord“ der ganz anderen Art stellten die C-Juniorinnen auf. Und der ist in Wahrheit sehr positiv. Obwohl mit acht Teams das längste Turnier wurden sage und schreibe nur 14 Fouls in 17 Spielen gepfiffen. Wer hier also auf Zehnmeter gehofft hatte, wurde enttäuscht. Fair war es aber allemal.
Interessant war hier dann auch, dass der ESV Waldshut und der FC Wittlingen alle Teilnehmer am Halbfinale stellte. Wobei die Gruppe A denkbar eng ausging. Nur ein Tor Unterschied trennten ESV Waldshut 2 und SG Steina-Schlüchttal. Am Ende reüssierte dann der FC Wittlingen im Finale mit 1:0 gegen den ESV Waldshut. Bei den zweiten Teams im Spiel um Platz 3 wiederum konnte sich der ESV Waldshut mit 2:1 durchsetzen. Salomonischer hätte man ein Drehbuch schon nicht mehr schreiben können. Und wir gratulieren dem FC Wittlingen herzlich zum Titel!

Die Reihenfolge der Mannschaften bei den C-Juniorinnen:

  1. FC Wittlingen 1
  2. ESV Waldshut 1
  3. ESV Waldshut 2
  4. FC Wittlingen 2
  5. SG Steina-Schlüchttal
  6. Eintracht Wihl
  7. SG Niederhof
  8. TuS Kleines Wiesental


Die B-Juniorinnen waren überaus spannend. Jeweils erst im letzten Gruppenspiel entschieden sich die zweiten Plätze der Gruppen. Und der ESV Waldshut konnte sich mit sehr minimalistischen Ergebnissen (2:0, 0:0, 1:0 und 1:0) am Ende durchsetzen. Aber es war sehr viel mehr drin gewesen an Toren. Insbesondere Wittlingen und der ESV zeigten schöne Kombinationen. Aber Wittlingen traf einfach zu selten das Tor (genauer gesagt nur ein Mal) und wurde dadurch Vierter.
Wir gratulieren dem ESV Waldshut zum Titel bei den B-Juniorinnen!

Die Reihenfolge der Mannschaften bei den B-Juniorinnen:

  1. ESV Waldshut
  2. FC Hausen
  3. TuS Binzen
  4. FC Wittlingen
  5. SG Schopfheim
  6. SG Waldhaus


Insgesamt zählten wir an diesem Wochenende 155 Tore in der regulären Spielzeit. Hinzu kamen 39 Strafstoß-Tore in 10 Strafstoß-Schießen. Das Turnier mit den meisten Strafstoß-Entscheidungen war das E-Junioren-Turnier am Sonntag.

Aus dem Catering vielleicht noch ein, zwei Zahlen: Gut 300 Hot Dog-Würste und 600 Brötchen wurden verkauft.

Und wenn man dann mal alle Arbeits-Stunden zusammen zählt, kommt man locker an die 300 heran.

Videos: 
Strafstoß-Schießen im Finale der D-Jugend
Siegerehrung D-Jugend
Siegerehrung C-Jugend
Siegerehrung B-Jugend
Siegerehrung der A-Jugend
Siegerehrung der C-Juniorinnen
Siegerehrung der B-Juniorinnen
Galeriebilder: