Die A-Jugend unterliegt klar gegen Lörrach-Brombach

Druckversion
Die A-Jugend unterliegt klar gegen Lörrach-Brombach
Spieldatum: 
Sonntag, 18. September 2016
Mannschaft: 
A1
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 A
Gastmannschaft: 
FV Lörrach-Brombach A2
Spielbericht: 

Klare Niederlagen gegen Lörrach-Brombach gehören zum Fußball-Alltag am Hochrhein. Der Verein ist Kooperationspartner vom SC Freiburg und hat traditionell selbst in der zweiten Mannschaft noch sehr starke Spieler. Es ist also hier keinerlei Schande zu verlieren. Das „Wie“ ist dann immer die entscheidende Geschichte.

Die A-Jugend begann recht gefällig gegen Lörrach-Brombach. Aber es war der Mannschaft anzumerken, dass einige der Akteure in diesem Spiel zum ersten Mal zusammen spielten. Sicherlich war es keine ideale Vorbereitung bedingt durch die Ferienplanung einiger Spieler gewesen. Und wenn man die Vorbereitungsspiele gesehen hat, waren Verbesserungen sichtbar.

Lörrach-Brombach ging in der 10. Minute in Führung und baute diese in der 25. Minute weiter aus. Zwischenzeitlich hatte die A-Jugend auch eine recht große Chance, die aber übers Tor hinaus ging.

Erst nach der Halbzeit, es war die 54. Spielminute, kam Lörrach wieder richtig gefährlich vors Tor und konnte das 0:3 durch eine artistische Einlage erzielen. In der Folge versuchte Trainer Wolfgang Gisinger mit der Einwechslung von Urtan Aliaj, Adi Bala und Daniel Guznenko mehr Dynamik ins Spiel zu bringen. Und das war durchaus zu merken. Im Mittelfeld gelangen nun bessere und schnellere Ballwechsel und Aktionen, während zuvor das Spiel eher durch lange Bälle nach vorne getragen worden war. Aber richtig zwingende Torchancen kamen nicht heraus. Einmal machte aber Kürsat Erdogan von sich reden, der ebenfalls ein wenig Artistik in Form eines Seitfallziehers versuchte. Nur gelang der nicht gut genug.

Lange Zeit sah es danach aus, als würde sich Lörrach mit dem Ergebnis zufrieden geben. Zwar gab es ein paar durchaus gefährliche Chancen vor dem Tiengener Tor, aber es wollte kein Tor mehr fallen. Vielleicht war danach die A-Jugend zumindest in der Abwehr gedanklich in Richtung Kabine unterwegs, denn in der 88. Minute gelang ein Doppelschlag von Lörrach-Brombach.

Die Fortschritte sind nach und nach zu erkennen. Das Zusammenspiel klappte besser, etwas mehr Zug zum Tor war zu sehen. Vielleicht braucht die A-Jugend jetzt einfach mal einen einfachen Gegner, um die Moral etwas aufzubauen. Denn in manchen Situationen fehlte auch ein wenig das Glück. Und vielleicht ist das in der kommenden Woche die SG Bergalingen.

Galeriebilder: