Drei Mal Landesliga, Drei Mal Sieg

Druckversion
Spieldatum: 
Samstag, 8. September 2018
Mannschaft: 
A1
B
C1
Heimmannschaft: 
Verschiedene Mannschaften
Gastmannschaft: 
Verschiedene Mannschaften
Spielbericht: 

Beim Anblick der Ergebnisse der Landesliga-Mannschaften A, B1 und C1 musste man sich teilweise erst einmal die Augen reiben. Ein 13:0 bei der C1 ist schon ein Fabelergebnis in der Landesliga. Und ein Déjà-Vu-Ergebnis von zwei Mal 4:1 in Ostbaar schon durchaus witzig. Doch der Reihe nach.

Ursprünglich sollten A- und B-Jugend am Sonntag ihre jeweiligen Spiele gegen die SG Ostbaar abwickeln. Aber da das Stadion bereits für das Vierländer-Nationenturnier am Dienstag gesperrt ist, wurde ein Heimrechttausch mit Ostbaar vorgenommen.

Und Ostbaar erlebte zwei Mal eine Niederlage. Zunächst war die B-Jugend dran. Schon nach 8 Minuten stand es 0:1 durch Johannes Dörflinger. Und zehn Minuten später verwandelte Leon Streule einen Strafstoß zur 0:2-Führung, die dann auch wirklich lange hielt. Erst in der 57. Minute gelang Ostbaar der Anschlusstreffer, der aber in der 70. Minute durch Johannes Dörflinger gekontert wurde. Das Ergebnis rundete dann Omar Mulic in der 3. Minute der Nachspielzeit zum 1:4 ab.

Ausgeglichener ging es in der A-Jugend zu. Ostbaar ging hier sogar zunächst in der 8. Minute (Déjà-Vu 1) in Führung. In der 12. Minute gelang aber der Ausgleich durch Domenik Merdita. Danach beschnupperten sich die Mannschaften in einem ausgeglichenen Spiel sehr lange. Ostbaar hatte aber irgendwann keine Luft mehr zum Gegenhalten und Nikita Maul schob in der 68. Minute zum 1:2 ein. In der 78. Minute konnte Roman Zielke das 1:3 erzielen und Domenik Merdita entschied das Spiel in der 84. Minute zum 1:4 (Déjà-Vu 2).

Zu Hause in Tiengen ging es nicht so ausgeglichen zu. Man könnte das Spiel mit einer Bäckerei vergleichen, denn die Tore fielen fast so schnell, wie eine Bäckerei Brötchen bäckt. Lörrach-Stetten hatte einfach überhaupt keinerlei Chancen und wurde bereits in der ersten Halbzeit mit neun (!) Gegentreffern abgestraft. Schon nach 8 Minuten stand es 3:0 für die Gastgeber. Zur Halbzeit war die Zweistelligkeit zum Greifen nah mit 9:0 und am Ende waren es 13:0.

Zwei Spieler durften sich über einen Hattrick freuen. Maximilian Häring erzielte drei Treffer, Ilhan Cakir derer sogar vier. Jeweils zwei Treffer gingen auf das Konto von Nori Bächle, Levin Urland und Adnan Muhovic. Ein solches Ergebnis ist insbesondere in der Landesliga nicht selbstverständlich. Wie es einzuordnen ist, wird man in den kommenden Wochen sehen. Es gibt auf jeden Fall eine Menge Aufwind und Selbstvertrauen.

Die Landesliga-Mannschaften sind also erfolgreich gestartet und natürlich hoffen wir darauf, dass dies auch so weiter geht.