E2 als Turniersieger in Zwischenrunde

Druckversion
E2 als Turniersieger in Zwischenrunde
Spieldatum: 
Sonntag, 11. Dezember 2016
Mannschaft: 
E2
Heimmannschaft: 
SV Stühlingen
Gastmannschaft: 
Verschiedene Mannschaften
Spielbericht: 

Vier Siege, ein Unentschieden, das bedeutet auch für die E2, dass die Mannschaft in der Zwischenrunde der HBM ist. Bis auf die A-Jugend haben es damit bisher alle Mannschaften der Jugendabteilung eine Runde weiter geschafft.

In einem etwas kuriosen Turnier in Stühlingen war das glückliche Ende immer wieder auf der Seite der E2. Nöggenschwiel war aufgrund der rutschigen Straßen erst später ins Turnier gekommen. Dadurch war der Spielplan etwas durcheinander geraten. Aber die E2 ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Es gelangen nur keine Treffer in der ersten Partie gegen Stühlingen. Gegen Weizen sah es mit 3:0 schon ganz anders aus. Auch Untermettingen konnte sich kaum des Sturms der E2 erwehren und wurde 2:0 geschlagen.

Durchaus am schwierigsten war der 1:0-Sieg gegen Rheintal, wie man alleine am knappen Ergebnis sehen kann. Nach diesem Sieg stand der Turniersieg bereits fest. Und gegen Nöggenschwiel wurde die fabelhafte Leistung mit 2:0 noch einmal bestätigt. Die E2 ist damit die erste Mannschaft des FC Tiengen, die mit Null Gegentreffern in die Zwischenrunde einziehen konnte.

Und an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschon an Natalia Francisco, die auf der WhatsApp-Gruppe der E2 Live-Reporterin gespielt und alle bestens auf dem Laufenden gehalten hat!

Torschützen übrigens:
Nevio (Geburtstagskind) Gerovac: 4 Tore
Jayden Blumberg: 2 Tore
Michael Schröder: 1 Tor
Salman Kurtulan: 1 Tor

An dieser Stelle aber auch trotz all der Freude noch einen ganz herzlichen Gruß an Luan Gerguri. Denn leider war dessen Vater durch Glatteis von der Fahrbahn gerutscht und in einem feld gelandet und Luan musste kurz ins Krankenhaus. Es ist nichts Schlimmes passiert, Luan konnte sogar noch spielen. Und bei Nikita Ivanov war ein anderes Auto ins Auto reingerutscht. Auch hier ist außer Blechschaden nichts passiert. Aber solche Schrecken müssen natürlich nicht sein!



Galeriebilder: