Ein knapper Sieg für die B-Jugend

Druckversion
Ein knapper Sieg für die B-Jugend
Spieldatum: 
Samstag, 17. Oktober 2015
Mannschaft: 
B
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 B
Gastmannschaft: 
SG Eschbach B
Spielbericht: 

Landschulheimaufenthalte können durchaus die Auftritte von Jugendmannschaften gehörig durcheinander würfeln. Und so musste auch die B-Jugend mit einer Minimalbesetzung gegen die SG Eschbach antreten. Eschbach hatte dabei das deutlich schlechtere Torverhältnis zu verzeichnen. Eine vermeintlich leichte Aufgabe hätte man denken können.

Aber wie das eben so ist mit vermeintlich leichten Aufgaben: Sie können auch mal knüppelhart werden. Und so tat sich die B-Jugend entsprechend schwer. Zwar lief der Angriff auf Hochtouren und die B-Jugend konnte sich einige Chancen erspielen. Alleine das Tor wollte nicht getroffen werden. Eschbach konnte sich ab und zu aus der Umklammerung befreien und durchaus nicht ganz ungefährlich vor das Tiengener Tor kommen. Und so war es am Ende kein Wunder, also 10 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit Eschbach über das 0:1 jubeln konnte. Ein leichtsinnig und nicht konsequent genug verteidigter Ball fand den Weg zum Schützen und ließ Torhüter Göktug Tuna keine Chance. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte die B-Jugend aber durch einen herrlichen Fernschuss von Emre Naz ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit tat sich die B-Jugend lange schwer.  Viele kleine Ballverluste, viele Fehlpässe brachten einfach nicht den Durchbruch im Mittelfeld. Ein ums andere Mal lief sich die Mannschaft fast schon wund und fand nicht den richtigen Dreh, um wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Im Gegenzug schafft es aber Eschbach immer wieder hochgefährliche Konter anzusetzen. Torhüter Göktug Tuna konnte sich ein paar Mal durch glänzende Paraden auszeichnen und hielt das Unentschieden fest.

Zehn Minuten vor dem Ende konnte sich aber Eugen Voljnanski entscheidend durchsetzen und das 2:1 sichern. Danach spielte die B-Jugend befreit und druckvoll auf und konnte weitere Torchancen erarbeiten. Alleine getroffen wurde nicht.

Trainer Gökay Tuna, der die Nachfolge von Dimitri Maul angetreten hat, kann sich über den ersten Sieg unter seiner Ägide freuen. Und vor allen Dingen über die Tatsache, dass sich die Mannschaft dadurch entscheidend vom Tabellenende absetzen konnte.

Galeriebilder: