Endlich der erste Sieg für die A-Jugend

Druckversion
Endlich der erste Sieg für die A-Jugend
Spieldatum: 
Sonntag, 9. Oktober 2016
Mannschaft: 
A1
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 A
Gastmannschaft: 
SG Efringen-Kirchen A
Spielbericht: 

Es war der fünfte Spieltag. Hinter der A-Jugend lagen inzwischen vier teils deutliche Niederlagen. Dazu kamen weitere Niederlagen in der Vorbereitung. Also keine einfache Vergangenheit.

Nun also Efringen-Kirchen. Die Mannschaft hatte am ersten Spieltag 3:1 gegen Bergalingen gewonnen und da Bergalingen 7:0 gegen Tiengen gewonnen hatte, verhieß das alles, aber nichts Gutes. Andererseits hatte Efringen-Kirchen seitdem auch nichts mehr gewinnen können. Dennoch waren die Niederlagen weit weniger ausgeprägt gewesen, wie die der A-Jugend. Sollte also eher wieder eine Niederlage drohen?

Doch auf der anderen Seite stand da etwas ganz Anderes: Ein Gefühl. Das Gefühl nicht ganz unterlegen zu sein. Das Gefühl Tore schießen zu können. Das Gefühl gewinnen zu können. Und das hatte sich die A-Jugend im letzten Spiel in Hausen geholt. Das erste Tor der Saison war dort gefallen. Und die A-Jugend war einem Ausgleich dort sehr nahe gewesen.

Die A-Jugend begann etwas nervös, aber es gelangen schnell ein paar gute Kombinationen und es gab erste Chancen. Efringen-Kirchen hingegen blieb in allen Belangen harmlos und konnte so gut wie nicht vor das Tiengener Tor gelangen. Aber es wurden einfach zu viele Möglichkeiten liegen gelassen. Daher war dann der Treffer von Arber Canaj in der 20. Minute durchaus eine Erlösung. Der Fluch schien schon jetzt gebrochen, die erste Führung der Saison endlich vorhanden. Arber Canaj setzte in der 32. Minute noch einen drauf und genau eine Minute später durfte Domenic Fehrenbacher einen Abstauber verwandeln.

Nach der Halbzeitpause wurde schnell klar: Efringen-Kirchen würde es nicht mehr schaffen zurück zu kommen. Insbesondere das dritte Tor von Arber Canaj in der 52. Minute machte dies klar. Zwar gelangen ein paar wenige Vorstöße, darunter in Lattentreffer von Efringen-Kirchen. Richtig gefährlich wurde es aber nie. Das Spiel plätscherte danach etwas dahin. Tiengen wollte nicht mehr so richtig viel investieren, Efringen-Kirchen konnte es nicht. Arber Canaj sorgte dann in der 83. Minute noch einmal für einen Weckruf, obwohl die A-Jugend zu diesem Zeitpunkt in Unterzahl spielte, da sich Antonio Rizzo eine Fünf-Minuten-Strafe gegönnt hatte. Marc Althoff sorgte dann in der 88. Minute für den Endstand in Höhe von 6:0.

Der Sieg ging in der Höhe in Ordnung, denn Efringen-Kirchen war einfach erschreckend schwach aufgetreten. Und die A-Jugend hatte endlich einen wichtigen Schritt in Richtung stabiles Spiel gemacht. Noch ist nicht alles Gold, denn ab und zu gönnt sich die Mannschaft noch eine Auszeit auf dem Feld, verliert manchmal die Geduld, manchmal die Konzentration und damit auch den Ball. Technisch gesehen ist auch noch Luft nach oben. Die Bälle verspringen einfach beim Zuspiel immer noch zu oft für eine A-Jugend. Im Training werden diese Defizite aufgearbeitet. Umso wichtiger ist, dass hier immer alle Spieler da sind. Was an Entwicklung möglich ist, ist auf jeden Fall schon sichtbar.

Aber: Jetzt kennt die A-Jugend das Gefühl vom Sieg. Und sie hat durch den Sieg das Tabellenende verlassen. Dort wird die Mannschaft, wenn es mit der Entwicklung so weiter geht, auch nicht wieder ankommen.

Galeriebilder: