Erste nach Kantersieg vor der Meisterschaft- Aufstieg perfekt

Druckversion
Spieldatum: 
Samstag, 3. Juni 2017
Mannschaft: 
FC Tiengen 1
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 1
Gastmannschaft: 
Spvgg Brennet-Öflingen
Spielbericht: 

Mit einer sehr guten Leistung besiegte unsere Erste die Sportvereinigung Brennet-Ölfingen mit 6:0. Vor 150 Zuschauern erzielte Sven Maier einen Dreierpack, Tomasz Masek (2) und Jasmin Rastoder steuerten die restlichen Tore bei. Vor dem Spiel gab es Ehrungen für zwei Spieler, die in der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Damit hat die Mannschaft unserer Trainer Georg Isele und Björn Winter den Aufstieg geschafft, zur Meisterschaft fehlt aufgrund der Tabellensituation noch ein Punkt im letzten Spiel gegen den FC Rot-Weiss Weiheim...

Vor Spielbeginn verabschiedete unser Geschäftsführer Rainer Schillinger zwei Spieler aus dem Kreis der Mannschaft: Jasmin Rastoder und Robin Matt.
Jasmin wird die Fußballschuhe am Ende der Saison an den berühmten Nagel hängen und als Jugendtrainer und sportlicher Leiter weitermachen.
Jasmin, Danke für zwölf Jahre Leidenschaft und Engagement! Viel Glück und Erfolg in der Zukunft.
Robin wird in der nächsten Saison sein Glück nach über 10 Jahren beim FC in Wutöschingen versuchen. Robin, alles Gute und viel Glück beim neuen Verein.

"Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Auch wenn wir nach dem Führungstreffer lange gebraucht haben, um das nächste Tor zu erzielen, hatte ich nie Angst, dass das Spiel verloren gehen könnte", so Georg Isele nach dem Spiel.
Sven Maier brachte seine Mannschaft in der 15. Minute nach Zuspiel von Tomasz Masek aus kurzer Distanz mit seinem ersten Tor in Führung. In der Folge konnte sich die Erste immer größere Spielanteile sichern, während bei den Gästen nicht viel zusammenlief. Chancen gab es mehrere durch Tomasz, Sven und Denis, allerdings ohne das notwendige Quentchen Glück.
Erst in der 43. Minute gab es dann wieder Grund zum Jubeln: Sven bedient Tomasz mit einem genialen Pass in die Spitze und Tomasz kommt frei vor Gästetorhüter Manuel Hilpert zum Torabschluss.

Mit drei Toren in 13 Minuten kurz nach der Halbzeitpause waren die Hoffnung auf Besserung für die Gäste schnell zerstört. Tomasz Masek (50.) und Sven Maier (54./63.) erhöhten kongenial auf 5:0. Während danach bei den Gästen auch die letzte Motivation schwand, schienen unsere Jungs erst richtig Lust am Fußballspielen bekommen zu haben. Dickste Chance aus einer Anzahl guter Spielzüge hatte Innenverteidiger Nico Ködel mit einem krachenden Lattentreffer.
Mit dem 6:0 verabschiedete sich dann Jasmin Rastoder in der 80. Minute von seinem Heimpublikum durch ein sehenswertes Solo durch die Hintermannschaft der Gäste.

Wer mit Schlusspfiff nun erwartet hatte, dass alle Dämme brechen würden, der rieb sich zunächst verwundert die Augen: Es dauerte eine Weile, bis sich die Jungs der Tatsache bewusst wurden, dass zumindest schon mal der Aufstieg geschafft war. Aber dann....
Spät kamen große Teile der Mannschaft von der Kabinenpartie ins Vereinsheim, in dem unsere Wirtin Karin ihre weltberühmten Spaghetti Bolognese bereit hielt. Gerüchten zu Folge soll noch lange Licht im Vereinsheim gebrannt haben...

Die Meisterschaft soll dann am nächsten Samstag um 16:00 Uhr in Weilheim unter Dach und Fach gebracht werden.

Galeriebilder: