Erste steigt nach Auswärtssieg in Unterzahl auf Relegationsplatz

Druckversion
Spieldatum: 
Sonntag, 14. Mai 2017
Mannschaft: 
FC Tiengen 1
Heimmannschaft: 
SpVgg Wutöschingen
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 1
Spielbericht: 

Unsere 1. Mannschaft behauptet sich in Wutöschingen. Trotz gelb-roter Karte gegen Tomasz Masek und dem zwischenzeitlichen Ausgleich entführt das Team von Georg Isele und Björn Winter die drei Punkte aus dem Wutachtal. Ein A-Jugendspieler erzielt sein erstes Pflichtspieltor, Steffen Huber einen Doppelpack. Eine Tiengener Legende kommt kurz vor Schluss noch zu einem Einsatz.

Ohne große Höhepunkte startete das Spiel; und bezeichnender Weise fiel die Führung der Gastgeber mit der ersten Torchance überhaupt durch Christoph Brunner. " Wir haben das schlecht verteidigt und uns blöd angestellt," so Bruno Di Palma einer unserer Innenverteidiger.
Arber Canaj, eigentlich noch in der A-Jugend, konnte diese mit seinem ersten Pflichtspieltor für eine Aktivmannschaft ausgleichen. Kurz darauf konnte Steffen Huber sogar das Spiel zum 1:2 für unsere Mannschaft drehen: Ein klassischer Doppelschlag in der 30. und 31. Spielminute.

Nach der Halbzeitpause trat unser Team zunächst unverändert an, fest entschlossen den Vorsprung zu verteidigen oder besser noch auszubauen.
Für frischen Wind sorgte das Trainergespann Isele/Winter durch den Wechsel Mario Banore für Arber Canaj in der 50.Minute.
Zwei grosse Chancen erspielte sich unser Team in der Folge, doch weder Mario Banore noch Erdal Kizilay konnten den Vorsprung ausbauen.

Einen Knacks schien das Tiengener Spiel zu erleiden als Tomasz Masek eine halbe Stunde vor Schluss mit gelb-rot vom Platz musste. Er wird also im nächsten Derby gegen den FC Erzingen fehlen. "Die erste gelbe kann man geben, die zweite habe ich nicht für das Foul bekommen. Ich verstehe das nicht. Ich stehe nur in der Nähe und versuche zu beruhigen...", so ein sichtlich geknickter Tomas Masek nach dem Spiel.

In der Folge kippte das Spiel dann auch in Richtung Wutöschingen. Allerdings gelang den Hausherren "nur" der Ausgleich zum 2:2 durch Christof Brunner´s zweites Tor in der 72. Minute.

Sollte unsere Mannschaft das Spiel nun vollends aus der Hand geben?  "Nein," so Bruno di Palma. "Wir wollten die drei Punkte unbedingt mitnehmen und haben uns nicht groß durch den Ausgleich aus dem Konzept bringen lassen. Mund abgeputzt und weiter, immer weiter..."
Nach einem Freistoß von Jasmin Rastoder konnte Nico Ködel unsere Mannschaft in der 80. Minute per Kopf zum 2:3 wieder in Führung bringen. Kurz darauf (83. Minute) lupfte Steffen Huber zum 2:4  über den Torwart. Damit war das Spiel entschieden und die letzte Gegenwehr gebrochen.

Zehn Minuten vor Ende kam Thomas Baschnagel für Mario Banore, um die Defensive zu verstärken.
Um weitere Zeit von der berühmten Uhr zu nehmen, kam es kurz vor Schluss zu weiteren Wechseln: Neben Armin Leichenauer kam unsere Legende Marco "Batigool" Baotic noch zu einem Kurzeinsatz. Am Spielstand änderte das freilich nichts mehr.

Wolfgang Hörr, unser Ehrenpräsident war "beeindruckt, wie unsere Mannschaft in Unterzahl weiter gekämpft hat und eine tolle Moral bewiesen hat."

Somit stehen unsere Jungs 4 Spieltage vor Saisonende auf dem Relegationsplatz mit nur zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer FC Schönau, der noch am 27. Mai in Tiengen antreten muss.

Das nächste Spiel unserer Ersten findet am 21.5. um 15:00 in Tiengen statt. Gegner wird der FC Erzingen sein.