Positionswechsel der Spieler zahlen sich aus

Druckversion
Spieldatum: 
Samstag, 24. Oktober 2015
Mannschaft: 
C1
Heimmannschaft: 
FC Wittlingen C1
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08 C1
Spielbericht: 

Liebe Tiengener,
der 24.10.2015, ein Samstag, war ein ganz gewöhnlicher Spieltag wie jeder andere. Die Mannschaft traf sich wie immer in Tiengen vor dem Vereinsheim.  Die Spieler, die Verantwortlichen und auch die Anhänger die zu unserem Auswärtsspiel gegen den FC Wittlingen mitreisen würden hatten sichtlich Spaß und freuten sich auf dieses Spiel. So Fuhr der ganze Konvoi gegen 11.15 Uhr los und trat die Reise nach Wittlingen an. Auf der Fahrt die etwas mehr als eine Stunde dauerte kamen immer wieder Gedanken auf das die Wittlinger etwas anders ticken würden als der Rest der Liga. Die Gedanken um sie mal in Worte zu fassen waren diese. Die Gastgeber würden mit Sicherheit versuchen den Tabellenführer, also uns aus dem Rhythmus zu bringen und uns die Spielfreude zu nehmen. Bekanntlich liegt ja der Sportplatz  in Wittlingen auf der linken Seite wenn man aus Richtung Rümmingen kommt. Als das Sportgelände dann endlich zu sehen war trauten wir unseren Augen nicht. Der Hartplatz war gestreut worden und die Befürchtungen dass uns eine Überraschung erwarten würde hatte sich somit bestätigt. Die andere Befürchtung war dann das die Jungs keine Lust mehr hätten und den Kopf hängen ließen. Diesem war aber nicht so. Dazu später mehr.
Nachdem wir auf dem Sportgelände ankamen und einem kurzen Shakehand mit den gegnerischen Trainern fragten wir diese was der Grund sei das bei perfektem Fußballwetter ( 20° Grad und Sonnenschein ) dieses Spiel auf dem Hartplatz ausgetragen werden müsste? Die Antwort lautete: „Es hätte die ganze Nacht stark geregnet und der Rasenplatz sei aus diesem Grunde gesperrt“. Dieser Aussage konnten wir keinen Glauben schenken denn durch die Brise die an diesem Tage ging staubte der Hartplatz ganz schön und somit konnte es nicht gerade sehr stark geregnet haben. Zu unserer aller Verwunderung wurde der Rasenplatz am Morgen oder am Tage zuvor noch gemäht und gestreut. Der Hauptplatz war in einem exzellenten Zustand und das Spiel hätte ohne weiteres hier stattfinden können. Allen Bemühungen zum Trotz mussten wir uns damit abfinden das Spiel auf dem Hartplatz bestreiten zu müssen.
Die Jungs gingen in die Kabine und zogen sich um. Nach ca. 25 Minuten warmmachen und der anschließenden Passkontrolle ging dann das Spiel los.
Gleich zu Beginn der Partie zeigten die Jungs dass sie gewillt waren dieses Spiel für sich zu entscheiden und machten alle Befürchtungen nach dem Motto „Jetzt Erst Recht“ zu nichte. Mit einigen Veränderungen in der Startformation brauchten die Jungs lediglich fünf Minuten um sich an diesen Untergrund zu gewöhnen und das Spiel in den Griff zu bekommen. Die Aufstellung war folgende:
Im Tor natürlich Niklas. In der neu formierten Viererkette spielten von links nach rechts: Micael, Gabriel, Romeo und Eugen. Auf der sechs spielte Urtan. Davor wirbelten von links nach rechts: Emir, Muhlis, Daniel und Jonas. Und vorne im Sturm agierte zum ersten Mal von Beginn an Max.
Und genau dieser Max sollte nach acht Spielminuten schon im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Ein abgefangener Ball der gegnerischen Verteidigung wurde nicht schnell genug raus gespielt. Max der mit seiner physischen Stärke nachsetzte und im Zweikampf den Ball eroberte lief plötzlich ungehindert auf das Tor zu. Und wie wenn er nie etwas anderes gemacht hätte blieb er vor dem Tor ganz cool und schob die Kugel rechts unten zum 0:1 ein. „Dieses war sein erster Streich und der zweite folgte zugleich“. Nur zwei Minuten später wurde Jonas auf der rechten Seite super in Szene gesetzt. Dieser lief dann auch Richtung Tor. Hätte er noch die Möglichkeit gehabt selber das Tor zu erzielen hob er vorher nochmals den Kopf und sah den besser postierten Max. Auf den Punkt genau spielte er ihm den Ball in den Fuß. Max ließ sich auch diese Chance nicht entgehen. Er legte sich den Ball einmal vor und in typischer Manier eines Knipsers gelang ihm auch das 0:2. Wieder waren es nur zwei Minuten gespielt und dieses Mal durfte sich die Mannschaft über Jonas ersten Treffer am heutigen Tage freuen. Vorrausgegangen war dieser Spielzug. Muhlis der wenn es nötig war Ruhe in unser Spiel brachte leitete den Ball weiter auf Daniel. Mit Tempo startete Daniel nach vorne und sah dass Eugen über rechts außen mitgelaufen war. Eugen nahm den Pass von Daniel auf dem Flügel in Empfang und spielte seinerseits den Ball auf den gut postierten Jonas. Dieser lässt sich so eine Chance natürlich nicht entgehen und erhöhte trocken auf 0:3. Nun folgten die Chancen im Minutentakt. In der dreizehnten Minute scheiterte wiederum Jonas nur knapp und in der fünfzehnten Minute Eugen der nach gutem Zuspiel von Urtan nur um Millimeter daneben zielte. Dann sollte es aber wieder Grund zum Jubeln geben. Dieser Angriff ging nur über drei Stationen und der Gegner kam überhaupt nicht mehr mit. Die Abwehr der Wittlinger war aufgerückt. Eugen holte sich auf seiner rechten Verteidiger Position den Ball ab, trieb ihn ein paar Meter nach vorne und spielte Urtan an. Dieser nahm den Ball mit dem ersten Kontakt sehr gut mit und mit dem zweiten setzte er Jonas gut in Aktion. Auch dieses Mal ließ Jonas dem Torwart nicht den Hauch einer Chance und machte mit seinem zweiten Treffer das 0:4.
Nach dem vierten Treffer spielten wir es etwas ruhiger weiter erspielten uns aber weiterhin gute Möglichkeiten. So waren es Emir und Micael die jeweils etwas zu hoch zielten oder Max der vom Unparteiischen zurückgepfiffen wurde. Aber es sollte nur eine Frage der Zeit sein bis der nächste Treffer fallen sollte. Und in der 24. Minute sollte dieser Zeitpunkt gekommen sein. Wieder einmal ging ein Angriff über Daniel der seine Spielmacherqualitäten auch an diesem Tage unter Beweis stellte. Mit einem sehr guten Pass fand er Jonas der sich im Rücken der Abwehr auf und davon machte. Auch dieses Mal behielt Jonas die Nerven und machte seinen Lupenreinen Hattrick perfekt. Mit dem 0:5 waren die Wittlinger zu diesem Zeitpunkt noch sehr gut bedient. Der Spielstand hätte durchaus noch höher ausfallen können, schließlich hatten wir noch weitere gute Möglichkeiten durch Eugen der in der 25. Minute der am Außennetz scheiterte oder durch Emir der kurz vor der Halbzeit nur um Haaresbreite am Tor vorbeizielte.
So ging es dann in die Halbzeit und es konnte Kraft getankt werden für den zweiten Durchgang.
Unverändert gingen wir in die zweite Halbzeit. Wir spielten Geduldig weiter und lauerten auf die nächste Möglichkeit das sechste Tor zu erzielen. Wir erspielten uns auch die ein oder andere Chance nur fehlte im Abschluss dann noch die letzte Konzentration. In der 46. Minute gab es dann aber so einen Moment der durch alle Hindurch gedrungen zu sein schien. Der Ball gelangte zu Urtan und etwa 18 Meter vor dem Tor fasste er sich ein Herz und feuerte die Kugel auf das Tor. Der Ball traf den Pfosten und ab diesem Moment waren wir wieder voll da. Es sollte aber noch nicht zum nächsten Treffer reichen. Anschließend konnten wir eine kurze Unterbrechung nutzen um neue Kräfte ins Spiel zu bringen. Mattis kam für Eugen ins Spiel und für unseren Doppeltorschütze Max durfte Sebastian ran. Durch diese zwei Wechsel kam frischer Wind ins Spiel. Mattis der sich wie schon im Spiel gegen Rheintal sehr gut einbrachte machte mit Jonas über rechts Dampf nach vorne und Sebastian wollte sein Torkonto als Torjäger weiter füllen. Dann gab es endlich Grund zu Jubeln. Ein guter Spielzug wurde im 16-er gestoppt und Urtan wurde zu Fall gebracht. Der Unparteiische zögerte nicht eine Sekunde und entschied sofort auf Strafstoß. Niklas der auch in diesem Spiel nichts zu tun bekam durfte sich den Ball auf den Punkt legen. Den Elfmeter versenkte er Eiskalt von ihm aus gesehen links unten im Eck und lief mit einem breiten Grinsen wieder in seinen Kasten zurück. Spielstand nach 50. Minuten 0:6!
In der 52. Minute dann der dritte Wechsel. Gianluca kam ins Spiel und Emir der heute leider kein Glück im Abschluss hatte verließ den Platz. Direkt nach dem Wechsel erspielten wir uns eine gute Gelegenheit über links, aber auch dieses Mal zielte Micael der in der zweiten Halbzeit sich besser nach vorne einschalten konnte etwas zu hoch. Dann in der 55. Minute ein weiterer guter Angriff. Muhlis der ein sehr gutes Spiel ablieferte war sich auch auf dem Hartplatz nicht zu schade zu grätschen und am Anspielpunkt im Mittelkreis sich durch einen Pressschlag den Ball zu erkämpfen. Und dann ging es plötzlich schnell. Muhlis auf Daniel. Jonas zog nach innen und machte über außen Platz für Mattis der den Pass von Daniel in den Lauf mitnahm und fast vom 16-er Eck eine Granate auf die Hütte abfeuerte die dann ebenfalls am linken Pfosten einschlug. Aber auch dieses Mal fand der Ball nicht den Weg ins Tor. Dann der vierte und letzte Wechsel. Vito kam für Micael ins Spiel. Nun nahmen wir ein wenig das Tempo aus dem Spiel und schauten das sich niemand verletzen würde, denn das Spiel wurde in der zweiten Halbzeit zunehmend etwas ruppiger.
Wir spielten es ca. acht Minuten ziemlich ruhig weiter aber nur damit wir danach nochmal wie eine Dampfwalze nach vorne marschieren konnten. Und dies gelang uns überaus gut. Denn in der 63. Und 64. Minute gelang uns so nochmals ein Doppelschlag. Urtan und Daniel kombinierten sich schön durch die Mitte hindurch. Letzterer nahm Maß und katapultierte die dritte Granate an den linken Pfosten. Eigentlich hätte das Tor gar nicht mehr stehen dürfen oder zumindest Schäden davon getragen haben. Wink Auch dieses Mal fand der Ball nicht den direkten Weg ins Tor. Doch jetzt war Sebastian zur Stelle und konnte im Nachschuss auf 0:7 erhöhen.
Und gleich nach Wiederanpfiff. Balleroberung im Mittelfeld. Zielstrebig Richtung Tor. Daniel auf Urtan, 0:8!!!
Weitere Treffer wären auch jetzt noch möglich gewesen doch scheiterten Sebastian und Gianluca nur knapp. Eine schmeichelhafte Niederlage für den FC Wittlingen. Bei fünf oder sechs Treffern mehr hätten sie sich nicht beklagen dürfen. Man kann aus Wittlinger Sicht nur hoffen dass sich die Wittlinger Jungs nicht zu sehr an den Knien verletzt haben und die offenen Wunden schnell abheilen. Mit Sicherheit hat Ihnen Ihr Trainer mit diesem Spiel auf dem Hartplatz keinen Gefallen geschweige denn Freude bereitet.
Fazit: Die Mannschaft hat gezeigt das sie auch auf solchen Plätzen dominieren und sich nicht von ihrem Ziel abbringen lassen. Sie haben den Willen gezeigt das sie auch diese drei Punkte mit nach Hause nehmen wollen dementsprechend haben sie die nötige Einstellung an den Tag gelegt. Sehr Gut Jungs!!!
Am kommenden Wochenende hat unsere Mannschaft Spielfrei. Das nächste Spiel findet am Samstag 07.11.2015 um 14.30 Uhr statt. Dann werden wir zu Gast beim Schlusslicht SG Efringen-Kirchen sein.
 
Bis dahin euer Trainer,
Markus Hristianovic