Souveräner Kantersieg für die C2 beim Stadtderby

Druckversion
Spieldatum: 
Sonntag, 21. Oktober 2018
Mannschaft: 
C2
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 C2
Gastmannschaft: 
VfB Waldshut C2
Spielbericht: 

Der Saisonstart der C2 mag versalzen sein, die vergangenen zwei Wochen mit Niederlagen gegen Hochrhein und Klettgau nicht gut gelaufen, aber im Stadtderby lief es hervorragend.

Rotsperre, Spieler, die auf einmal keine Lust mehr haben und Verletzungen hatten immer wieder dazu geführt, dass die C2 ständig in anderen Kombinationen aufs Feld musste. Aber vielleicht ist nun allmählich eine gute Kombination gefunden worden, denn die Mannschaft zeigte sich souverän aufspielend, taktisch meist klug agierend und stabil in allen Mannschaftsteilen.

Zunächst einmal war gegenseitiges Abtasten angesagt, auch wenn die C2 bereits in den ersten Minuten Druck gegen Waldshut machte und sich erste Chancen erspielte. Amr Younes wurde in der 10. Minute von Ismet Gersdorf von links bedient, zog in die Mitte rein und schoss aufs Tor. Der Schuss schlug knapp unter der Latte unhaltbar ein und die Mannschaft führte 0:1. Das 0:2 besorgte Ismet Gersdorf, der einen Freistoß aus ungefähr 18 Metern Entfernung direkt nutzte. Ein Ball, der genauso trainiert worden war.

Danach wurde es etwas ruhiger auf dem Feld, wobei die Spielanteile für die C2 überwogen. In der 28. Minute wurde Mustafa Cevik von Ismet Gersdorf bedient und konnte das dritte Tor des Spiels markieren. Vier Minuten später war es dann Christian Nissan, der für die Vorlage auf Mustafa Cevik sorgte und das 0:4 vorbereitete.

Kur vor Schluss wurde ein Ball etwas zu sorglos verteidigt, Waldshut kam zum Schuss und traf genau im linken oberen Eck. Ein Tor, bei dem Torhüter Raphael Mächler keine Chancen hatte dran zu kommen. Aber es war zu verschmerzen.

Waldshut versuchte direkt nach der Pause mehr Druck aufzubauen, wurde aber immer wieder durch gut gespielte Konter ausgebremst. In der 38. Minute durfte Danil Rose sein erstes Saisontor bejubeln, nachdem er von Mustafa Cevik bedient worden war. Fünf Minuten später war es Christian Nissan, der von Ismet Gersdorf bedient wurde und sein erstes Tor des Tages erzielen konnte. Er sorgte dann auch in der 56. Minute für das 1:7, nachdem er hochstehend einen Abschlag des Torhüters von Waldshut abgefangen hatte.

Den Schlusspunkt setzte David Grawunder, der zuvor noch im Abseits ein nicht anerkanntes Tor mit dem Kopf erzielt hatte für seinen ersten Treffer in der C2. An einem Schuss von Amr Younes, war er noch einmal entscheidend dran.

Schon in den zuvor verlorenen Partien gegen Hochrhein (0:5) und Klettgau (0:6) hatten sich Entwicklungen abgezeichnet, die nun zum Tragen gekommen sind. Setzen sich diese nun in den kommenden Partien fort, kann das obere Mittelfeld in der Tabelle angestrebt werden. Die vier bisherigen Niederlagen sind ein schweres Pfund. Aber aus Niederlagen lernt man ja.

In der kommenden Woche geht es zu Hause – vermutlich bei Schmuddelwetter – gegen Jestetten, die 3 Punkte vor Tiengen liegen. Dieses Spiel wird entscheiden, ob Tiengen weiter vorne landen kann oder nicht.