Später Ausgleich in Unterzahl reicht nicht für einen Punkt

Druckversion
Spieldatum: 
Sonntag, 25. März 2018
Mannschaft: 
FC Tiengen 1
Heimmannschaft: 
SV Kirchzarten / FC Dettighofen
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 1 / FC Tiengen 2
Spielbericht: 

Unsere Erste verliert trotz früher Führung und späten Ausgleich in Unterzahl in den letzten Minuten noch mit 4:2 gegen den SV Kirchzarten. Sven Maier verwandelt den Strafstoß zur Führung und wird in der zweiten Hälfte zum tragischen Helden...

Unsere Jungs fanden zunächst besser in das Spiel. Früh wurden unserer Gastgeber unter Druck gesetzt und somit konnten wir einen geordneten Spielaufbau unterbinden. Nach sieben Minuten der erste Aufreger bei einem "Foul" im Kirchzartener Strafraum, dem aber der Elfmeterpfiff des Schiedsrichters versagt blieb. In der elften Minute dann aber doch Elfmeter für unsere Jungs: Sven Maier verwandelt eiskalt zur Führung.

In der Folge verlor unser Team dann aber die Kontrolle über das Spiel. Positionen und Aufgaben wurden mehr und mehr vernachlässigt und so kamen die Gastgeber mehr und mehr ins Spiel. Vor allem unsere rechte Seite zeigte sich wieder und wieder anfällig gegen die aus dem zentralen Mittelfeld geschlagenen Pässe und das schnell aufgezogene Flügelspiel.

Glück nach 18 Minuten: Ein Angriff über unsere rechte Seite endet mit einem Abschluss in lange Eck. Der Torjubel der Heimmannschaft verstummt aber augenblicklich, da der Torschütze im Abseits gestanden haben soll.
In der 21. Minute gelang Kevin Faller dann aber doch der Ausgleich für die Gastgeber. Auf der linken Seite scheint alles unter Kontrolle, doch dort wird der Ball verdaddelt, kommt gefährlich vor's Tor und landet auch in ihm.

Mit dem Ausgleich im Rücken bekamen unsere Gastgeber noch mehr Oberwasser. "Ich habe gehofft, dass wir es noch mit einem Unentschieden in die Pause schaffen können," gab Trainer Oliver Neff zu Protokoll.
Fast hätte es auch geklappt; aber eben nur fast. Mit einem buchstäblichen Sonntagsschuss erzielte Marco Gutmann in der 43. Minute die Kirchzartener Führung: In gut 25 Metern Entfernung kam er an dem Ball und schoss ihn von dort in die Tiengener Maschen.

Die Ansprache von Oliver Neff zur Halbzeit zeigte zunächst Wirkung: Wieder gelang es unserer Mannschaft etwas besser ins Spiel zu kommen. Allerdings diesmal ohne Erfolg. Mit der Zeit verpuffte dann der Anfangsschwung. Immer wieder gelang es dem Heimteam gefährlich vor unser Tor zu kommen. Allein eigenes Glück und mangelhafte Chancenauswertung der Gastgeber vereitelten zunächst Schlimmeres.

Wieder ereilte uns in der 60. Minute das Verletzungspech: Daniel Albicker verletzte sich im eigenen Strafraum am Oberschenkel und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam "Oldie" Jasmin Rastoder in der 64. Minute ins Spiel.

Nächster Knackpunkt schien dann die gelb/rote Karte von Sven Maier zwischen der 62. und 66. Minute zu werden. Doch wer gedacht hatte, dass die Gastgeber diese Überzahl in Tore umsetzen konnte, sah sich zunächst enttäuscht. Es blieb dabei: Glück auf der einen und Abschlussschwäche auf der anderen Seite blieben konstant.

In der 87. Minute erzielte Erdal Kizilay aus kurzer Entfernung den Ausgleich zum 2:2.
Lange hielt die Freude allerdings nicht an. Bereits drei Minuten später schloss Colin Kanwischer einen Konter zum 3:2 ab. Und nur wenig später erzielte Sven Althauser per Elfmeter den 4:2 Endstand.

"Es gibt viel zu tun bis zum nächsten Spiel gegen FSV Rot-Weiß Stegen am nächsten Samstag," so ein sichtlich bedienter Oliver Neff.

Durch diese Auswärtsniederlage rutschte unsere Erste auf den vorletzten Tabellenplatz ab, nun mit einem Punkt weniger als Kirchzarten.

Galeriebilder: