Spitzenspiel gewonnen

Druckversion
Spitzenspiel gewonnen
Spieldatum: 
Samstag, 30. September 2017
Mannschaft: 
D2
Heimmannschaft: 
SV Rheintal D2
Gastmannschaft: 
FC Tiengen 08 D2
Spielbericht: 

Kampfgeist. Mannschaft. Zwei Worte, die man so oft hört im Fußball. Diese Worte zum Leben zu erwecken, sie zu füllen mit einem Inhalt, das geschieht oft, sehr oft bei Spitzenspielen. Und wenn diese Spiele gewonnen werden, dann war dies immer Fußball pur.

Doch der Reihe nach. Die D2 von Tiengen und die D2 von Rheintal hatten bis zu diesem Spiel eine reine Weste. Die von Rheintal sogar noch etwas rheiner (man verzeih dieses kleine Wortspiel), denn bis dahin hatte Rheintal keinen einzigen Gegentreffer in dieser Saison kassiert. Beide Mannschaften standen punkt- und beinahe auch torgleich an der Tabellenspitze. Ein Spitzenspiel stand also an. Und die D2 von Tiengen konnte in diesem Fall auf die Spitzenbesetzung setzen. Alle wichtigen Spieler waren an Bord.

Zu Beginn war es ein vorsichtiges Abtasten der beiden Mannschaften, aber nach wenigen Minuten kam Tiengen zu ersten Chancen. Rheintal spielte eher verhalten und konnte kaum gute Chancen erarbeiten. Aber es sollte kein Selbstläufer für die D2 werden. Ganze 20 Minuten musste die Tiengener Bank eins ums andere Mal gute Chancen ohne Torerfolg beobachten. Doch dann bekam Kevin Sirigu einen sehenswerten Pass von Elhamid Shukolli zugespielt und verwandelte zur 0:1-Führung.

Die D2 versuchte nun weitere Tore zu erzielen. Doch fünf Minuten später konnte sich Rheintal aus der Umklammerung befreien und mit der ersten echten Torchance den Ausgleich erzielen. So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Das Spiel wogte in der zweiten Halbzeit immer wieder hin und her. Rheintal erspielte sich etwas mehr Chancen. Die D2 stand hier aber auch in nichts zurück. In der 38. Spielminute spielte David Grawunder dann einen kongenialen Seitenwechsel auf Elhamid Shukolli, der genau zielte und ins linke obere Eck traf. Die erneute Führung war geschafft und das auch noch mit dem ersten Saisontor für Verteidiger Elhamid.

Im Anschluss war es dann Rheintal, das eine Sturm- und Drangphase bekam und die D2 in die eigene Hälfte verbannte. Ein paar Konter waren noch möglich und Chancen für ein Entscheidungstor waren vorhanden. Aber am Ende blieb es dann beim 2:1-Sieg.

Wenn man sich die gesamte Partie angesehen hat, waren der Kampfgeist aller Spieler und eine geschlossene Mannschaftsleistung spielentscheidend. Um jeden Ball wurde gekämpft, es wurde nichts verloren gegeben. Und dem hatte Rheintal nicht sehr viel entgegen zu setzen. Mehr Tore wären für die D2 verdient gewesen. Der Sieg war es auf jeden Fall.

Anschließend gab es Jubel und Siegesgesänge in der Kabine und einen Besuch bei MacDonalds. Jetzt muss die D2 „nur“ die Tabellenführung verteidigen und so weiter machen. Die Gefahr, dass eine zu große Selbstzufriedenheit einkehrt, ist durchaus real. Bleiben aber alle konzentriert dabei, könnte diese Mannschaft so Einiges erreichen.

Kommende Woche steht Lauchringen 2 auf dem Plan.

Videos: 
Die D2 vor und nach dem Spiel vom 30.09.2017
Galeriebilder: