Trotz Strafen gewonnen

Druckversion
Spieldatum: 
Samstag, 7. April 2018
Mannschaft: 
D2
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08
Gastmannschaft: 
SG Stühlingen
Spielbericht: 

D-Jugendliche sind leider nicht immer einfach zu steuern und so mussten zwei Leistungsträger beim Freundschaftsspiel der D2 gegen die SG Hänner zusehen.

Darüberhinaus war die D2 aber mit dem Stammkader angetreten und spielte sich einmal mehr in die Herzen der Zuschauer. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem hohen fußballerischen Niveau und gutem Pass-Spiel. Es waren viele Chancen vorhanden, alleine es sollte nicht sein. Hänner war insgesamt sehr aufmerksam im Mittelfeld und konnte hier vor allem Akzente setzen. Der Chancen waren aber weniger vorhanden.

In der zweiten Halbzeit sollte es dann endlich soweit sein und in der 32. Minute erzielte Ismet Gersdorf mit einem Freistoß die Führung. Danach dauerte es lange, bis wieder ein Tor fiel. Erst in der 54. Minute war es Ismet Gersdorf, der einen Strafstoß zum 2:0 verwandelte. Nichtsdestotrotz war die Führung absolut verdient, die D2 hatte mehr dafür getan, war präsenter, hatte mehr Ballkontakte und mehr Ballkontrolle und war zweikampfstärker.

Den Abschluss machte dann Flamur Gashi, der nach Zuspiel von Ismet in der 58. Minute das 3:0 erzielte.

Nein, es sollte nicht wirklich passieren, dass bei einer Mannschaft die Leistungsträger ausfallen. Das ist in keiner Mannschaft eine gute Sache. Sie haben gefehlt, speziell in der ersten Hälfte, als zu viele Chancen liegen gelassen wurden. Aber es war auch nicht so, dass die Mannschaft komplett auseinander gefallen wäre. Und das ist wiederum positiv, weil sich auch die Leistungsträger mal verletzen oder krank sein können. Das gibt Selbstvertrauen für diese Fälle.