Unentschieden gegen Rheintal

Druckversion
Unentschieden gegen Rheintal
Spieldatum: 
Dienstag, 21. März 2017
Mannschaft: 
D2
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 D2
Gastmannschaft: 
SV Rheintal D1
Spielbericht: 

In der ersten Halbzeit war es nach etwas verhaltenem Beginn die D2, die das Geschehen bestimmte und zu Recht in der 8. Minute nach Hereingabe von Mustafa Cevik mit dem Treffer von Tim Kühnert in Führung ging. Die Kombinationen liefen. Es wurden Chancen heraus gespielt. Mit der Betonung auf Spiel. Das Mittelfeld, die Abwehr, es wirkte alles wie aus einem Guss. Nunja, beinahe. Denn Amin Mulic musste zu Beginn in der Abwehr spielen und fühlte sich da sichtlich unwohl. Und so versprühte Rheintal auf seiner Seite durchaus etwas Gefahr.

In der 15. Minute war es dann Mustafa Cevik, der nach Hereingabe von Elias Di Lorenzo das 2:0 markieren konnte. In der Folge zerfaserte das Spiel etwas, Rheintal bekam etwas mehr Platz, konnte diesen aber zunächst nicht nutzen. Die D2 wiederum verlor das schöne Kombinationsspiel etwas aus den Augen und versuchte es mit mehr Einzelaktionen, die aber nicht zum Erfolg führten. In der 27. Minute gelang Rheintal mit einem überraschend harten und platzierten Schuss aus der zweiten Reihe der Anschlusstreffer.

Nach der Pause erhöhte Rheintal den Druck erheblich und versprühte eine Sturm- und Drangphase. Wie gut, dass dabei die nahezu beste Abwehr der D2 auf dem Platz stand und auch Joao Pedro Martins bestens aufgelegt war. So konnte das Schlimmste verhindert werden. Nachdem Rheintal sich etwas müde gespielt hatte, versuchte sich die D2 wieder in mehr Angriffsaktionen, spielte zuweilen etwas zu kompliziert, dann wieder klar nach vorne. Aber auch Rheintal hatte einen herausragenden Torhüter und konnte alles wegfischen. Es schien auf einen knappen Sieg hinaus zu laufen.

In der 57. Minute war es erneut ein Schuss aus zweiter Reihe, der nicht ganz richtig verteidigt worden war und wie ein Strich ins lange Eck traf. Rheintal hatte den Ausgleich geschafft.

Am Ende dürfte das Unentschieden in Ordnung gehen. Beide Mannschaften hatten starke offensive Phasen. Rheintal hatte die etwas besseren Fernschüsse. Die D2 kombinierte etwas gefälliger. Gleichzeitig konnten wichtige Erkenntnisse in Bezug auf die Aufstellung gezogen werden.

Trainer Bernd Glasstetter wird nun die Qual der Wahl vor dem Spiel gegen Gurtweil haben, das auf Kleinfeld stattfindet. Wer wird von Beginn an spielen? Wer wird eher zu Hause bleiben? Das wird nicht einfach zu entscheiden sein, zu gut sind die einzelnen Spieler.

Galeriebilder: