Zweiter Platz für die Aktiven bei den Futsalmeisterschaften in Tiengen

Druckversion
Zweiter Platz für die Aktiven bei den Futsalmeisterschaften in Tiengen
Spieldatum: 
Samstag, 17. Dezember 2016
Mannschaft: 
FC Tiengen 1
FC Tiengen 2
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08
Gastmannschaft: 
Verschiedene Mannschaften
Spielbericht: 

Es war ein Turnier mit ein paar Turbulenzen im Spielplan. Bei den ersten Mannschaften waren nicht alle Teilnehmer zu Beginn da, so dass der Spielplan umgestellt werden musste. Während des Turniers war eine Mannschaft zu McDonalds gefahren und der Spielplan musste erneut umgestellt werden. Und dann war da noch der Nicht-Antritt von Märkt-Eimeldingen, der ebenfalls zur Änderung des Spielplans führte. Aber wie unlustig wäre denn so ein Turnier, wenn die Turnierleitung nicht gefordert wäre? Und immerhin: Durch den Nichtantritt konnte sogar früher Schluss gemacht werden.

Doch auch ansonsten ging es spannend zu, denn die Mannschaften lieferten sich packende Duelle. Die Gruppe A mit Hausen, Horheim-Schwerzen, Jestetten, Rheinfeldener Kickers und Nollingen 1 war dabei die Gruppe, die deutlicher ausfiel. Denn Hausen und Horheim-Schwerzen zeigten klar, wer Platzhirsch war und gewannen bis auf das direkte Aufeinandertreffen alle Spiele. Im direkten Aufeinandertreffen gab es ein 0:0-Unentschieden, was aber an Spannung kaum zu überbieten war. So war es am Ende die Tordifferenz, die zu Gunsten von Hausen entschied, wer in welchem Halbfinale antreten musste.

Mit Wehr, Tiengen und Nollingen 2 waren es in Gruppe B drei Mannschaften, die Aussicht hatten aufs Weiterkommen. Bemerkenswert war, dass bei Nollingen 2 ausschließlich der ältere Jahrgang der A-Jugend spielte und dies deutlich besser tat, als die Aktiv-Abordnung in Gruppe A, die gerade einmal einen Punkt einsammeln konnte. Die A-Junioren erspielten sich zwei Unentschieden und zwei Siege und lagen lange Zeit auf Platz 1 und waren damit sicher weiter.

Bis zum letzten Spiel der Gruppenphase war es hingegen noch offen, ob Tiengen oder Wehr weiter kommen würde. Beide hatten den Sieg gegen Märkt-Eimeldingen zugesprochen bekommen. Wehr gewann gegen Herten mit 5:3 und erkämpfte sich ein Unentschieden gegen Herten, verlor aber im direkten Duell mit Tiengen knapp mit 2:3.

Tiengen hatte eben gegen Wehr gewonnen und gegen Nollingen 2:2 gespielt. Wehr und Tiengen lagen damit punktgleich und mit gleicher Tordifferenz vor dem allerletzten Spiel der Gruppenphase gleichauf. Tiengen lag aber durch den direkten Vergleich vorne. Das Spiel von Tiengen gegen Herten musste es entschieden. Gewann Herten war Wehr weiter. Bei einem Unentschieden oder einem Sieg war Tiengen weiter. Und Tiengen gelang der Sieg mit einem klaren 5:0.

Die Halbfinale waren sehr spannend, insbesondere zwischen Hausen und Nollingen 2. 1:1 stand es nach der regulären Spielzeit und nun ging es ins Strafstoßschießen. Je drei Strafstöße sollten erst einmal geschossen werden. Beide Mannschaften vergaben je zwei Mal. Es ging also in die Verlängerung. Diesmal trafen beide Mannschaften. Dann vergab Nollingen 2 und Hausen traf, das Spiel war entschieden.

Das zweite Halbfinale wurde klarer entschieden mit einem Sieg von Tiengen gegen Horheim-Schwerzen. In dem spannenden Duell stand es lange 0:0, bis Tiengen die beiden entscheidenden Tore erzielen konnte und ins Finale einzog.

Nollingen 2 und Horheim-Schwerzen trugen aber zunächst das Spiel um den dritten Platz aus. Horheim-Schwerzen konnte dieses mit 3:1 für sich entscheiden.

Im Finale war das Ergebnis dasselbe, der Siege lautete in dem Fall Hausen. Beide Finalisten werden in der Endrunde am 4.2. in March Holzhausen antreten, so dass für Tiengen noch nichts verloren ist. Natürlich gab es für die ersten drei in der Platzierung noch einen formschönen Pokal, eine Urkunde und einen neuen Ball.

Ob der Futsal der Aktiven auch im kommenden Jahr in Tiengen zu Gast sein wird, ist noch nicht ganz klar. Der Verband hat aber bereits Interesse signalisiert. Wir werden Euch natürlich auf dem Laufenden halten. Das Turnier hat aber auf jeden Fall gezeigt, wie attraktiv der Futsal auch bei den Aktiven sein kann.

Und Jugendleiter Bernd Glasstetter (Turnierleitung) meldet sich mal wieder zu Wort: "Vielen herzlichen Dank an Frank Hesse, der nach zwei Wochen - nach der HBM der Jugendabteilung - erneut in der Turnierleitung kongenial mit geholfen und beim Abbau geholfen hat. Und das, nachdem er am selben Morgen noch bei der Papiersammlung als Fahrer dabei war. Eine wahre Energieleistung! Außerdem heißen Dank an Jacqueline Hesse, Leonardo Costanza und Kevin Mamaj, die ebenfalls für einige Stunden in der Turnierleitung dabei waren. Ohne sie wäre es nicht möglich gewesen das Turnier in der Turnierleitung zu gestalten. Vielen lieben Dank auch an die B-Jugend, die das Catering übernommen und für das leibliche Wohl gesorgt hat. Hier insbesondere an unseren B-Jugend-Trainer Markus Hristianovic und seine Frau Ramona, die über die gesamte Zeit da waren und auch den Abbau und die "Nachwehen" in Form von Feierwilligen begleitet haben. Die Jugendabteilung rockt :-) "





Galeriebilder: