Zweiter Sieg der E2 in Folge

Druckversion
Spieldatum: 
Mittwoch, 5. Oktober 2016
Mannschaft: 
E2
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 E2
Gastmannschaft: 
FC Birkendorf E2
Spielbericht: 

Nachdem in der vergangenen Woche der erste Sieg beim Auswärtsspiel gegen die SG Höchenschwand gelang, wollte die E2 natürlich den Trend fortsetzen. Doch wenn dann ausgerechnet einer der Hauptspieler fehlt (weil im Landschulheim), stellt sich freilich die Frage, ob dies kompensiert werden kann.

Die E2 begann das Spiel sehr stark, spielte ein gnadenloses Pressing und drängte Birkendorf derart in die eigene Hälfte, dass denen kaum ein Gegenangriff möglich war. Aber ein Tor, das wollte dann doch nicht fallen. Zur 10. Minute musste aber Schiedsrichter Bernd Glasstetter auf einen Hand-Strafstoß für Tiengen entscheiden. Es war die große Chance für die Führung. Birkendorfs Torhüter konnte aber den Strafstoß parieren.

In der Folge wurde Birkendorf stärker, konnte sich aus der Umklammerung der ersten Minuten befreien, scheiterte dann aber an der gut stehenden Abwehr rund um Luan Gerguri. Wer Luan sieht (dritter von rechts auf dem Mannschaftsfoto), wird aufgrund der schieren Größe kaum glauben, dass er Jahrgang 2007 ist. Und die Größe ist sein Trumpf, denn er hat die Übersicht in der zentralen Schnittstelle in der Abwehr und vor allem ist er auch die Ruhe in Person. Und diese Vorteile nutzte er in diesem Spiel hervorragend aus.

Eine andere zentrale Rolle in diesem Spiel kam Michael Schröder (fünfter von rechts auf dem Mannschaftsfoto) zu. Er ist das genaue Gegenteil von Luan Gerguri. Klein, quirlig und eigentlich nicht zu halten. Ist er einmal am Ball, ist es extrem schwierig gegen ihn zu verteidigen. Zweikampfstärke trifft dann noch auf eine unglaubliche Geschwindigkeit. Und so ist es kein Wunder, dass das erste Tor in dieser Partie in der 19. Minute auf sein Konto ging. Und es war ein für ihn typisches Wuseltor.

Deni Sadiku war es dann, der mit seinem Treffer auf 2:0 in der 20. Minute erhöhte. Der kämpferische Aufwand hatte sich nun bezahlt gemacht. Doch Birkendorf konnte eine kleine Schwäche in der Tiengener Abwehr nutzen und kam in der 22. Minute durch den Anschlusstreffer dran. Jayden Blumberg machte dann aber zwei Minuten vor Schluss der ersten Halbzeit nochmal klar, wer hier lieber als Sieger vom Platz gehen würde, nämlich die E2.

Und das unterstrich Michael „Mischa“ Schröder in er 29. Minute mit dem 4:1 weiter. Zwar konnte Birkendorf mit dem 4:2 noch einmal einen Treffer erzielen. Danach stürmte vor allem die E2. Und dort war Mischa einfach nicht zu halten. Er wurde demzufolge auch immer von seinen Mitspielern gesucht und gefunden. Und erzielte in der 44., 45. und in der 50. Minute einen glasklaren Hattrick.

Die E2 zeigte sich in vielerlei Hinsicht gegenüber dem ersten Spiel deutlich verbessert. Taktisch war Trainer Jacinto Francisco sehr viel Gutes gelungen. Er hatte den Jungs beigebracht das Spiel breit zu gestalten und über die Flügel zu spielen. Technisch hat er die E2 einen sehr guten Schritt voran gebracht. Und wenn man mal genau hinsieht, wie die Jungs in der Halbzeitpause an seinen Lippen kleben, dann sieht man auch die Freude, die diese Mannschaft mit ihrem Trainer hat. Und der ist mit Leib und Seele und mit ganz viel Herzblut dabei.

Galeriebilder: