Zweiter Tag der Hallen Bezirks Meisterschaften bringt weitere 110 Tore

Druckversion
Spieldatum: 
Sonntag, 8. Dezember 2013
Mannschaft: 
A2
C1
E1
E2
Heimmannschaft: 
FC Tiengen 08 E1, E2, C und A
Gastmannschaft: 
Verschiedene Mannschaften
Spielbericht: 
Es könnten ein paar Augenringe sichtbar gewesen sein und dem Vernehmen nach waren alle von der Turnierorganisation kurz nach Ende des ersten Tages in das warme Bett gefallen, das sie am nächsten Morgen wieder früh heraus warf. Denn der zweite Tag der Hallen Bezirks Meisterschaften stand an. Diesmal konnten sich die E1-, E2-, die C- und die A2-Jugenden aneinander messen. Es sollte also von vorne herein etwas früher enden, als am Vortag.

Ganz so erfolgreich, wie am Vortag, ging es für unsere Mannschaften dann doch nicht aus. Die E1 musste eine knappe Niederlage einstecken und zittert nun auf dem zweiten Platz, ob es weiter geht in die nächste Runde, bei der nur die zwei besten Zweitplatzierten der Fünferstaffeln weiter kommen. Das werden wir also noch einmal abwarten müssen. Die E2 hingegen ist leider garantiert nicht weiter, da hier nur der dritte Platz heraus kam.

Die C-Jugend hingegen ist trotz Niederlage und einmal Unentschieden auf dem zweiten Platz klar in der Qualifikation für die Endrunde. Hier konnte also wieder gefeiert werden.

Sehr gefreut hat uns auch der erste Platz der A2-Jugend, die damit auch eine Runde weiter ist. Auch wenn Kuno Lüber, unser sportlicher Leiter einen schmerzlichen Abgang verzeichnen musste. Denn er wurde von unserem Torhüter Robin Matt einmal von der Bank geworfen. Robin versuchte einen Ball zu erreichen und schlidderte bis zur Auswechselbank durch. Die Bank gab nach, die Trägheit setzte ein und Kuno Lüber lag auf einmal vor der Bank auf dem Boden. Durchaus ein Bild für Götter, aber es war auch gut, dass sich hier niemand verletzte.

A propos Verletzungen: Von denen blieben wir beim zweiten Tag in der Tat komplett verschont, was uns sehr froh machte. Wir wünschen an dieser Stelle allen Verletzten vom Vortag noch einmal eine möglichst schnelle Genesung.

Insgesamt haben wir über zwei Turniertage ein sehr faires Turnier gesehen. Es gab nur acht Zeitstrafen und sechs Zehnmeter-Strafstöße. Eine rote Karte verhagelte etwas die ansonsten sehr positive sportliche Bilanz.

Ein paar statistische Werte noch: Wir haben insgesamt 273 Tore gesehen, 163 davon am ersten Tag und weitere 110 Tore am zweiten Tag. 95 Spiele wurden ausgetragen, somit haben wir also einen Schnitt von 2,87 Toren je Spiel. Insgesamt haben wir ungefähr 20 Stunden Fußball gesehen.

Ganz herzlich wollen wir uns an dieser Stelle bei allen ehrenamtlichen Helfern bedanken. Auch hier ein statistischer Wert. Alleine während des Turniers wurden sicher um die 200 Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit geleistet. Hier ist die Vorbereitung und Nachbereitung noch nicht mit eingerechnet. Wir hoffen, dass es allen Beteiligten dennoch viel Spaß gemacht hat. Bei der Turnierleitung war der Spaß jedenfalls vorhanden. Vielleicht ist es ein, zwei Mal auch bei den Ansagen durchgekommen, wie oft wir am Spielfeldrand gelacht haben. Und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: Fußball satt in Tiengen.

Kommentare

Ich kann mich Bernd's Worten nur anschliessen.:
Ein herzliches Dankeschön auch in meinem Namen an alle Helfer.
Ihr habt mit Eurem unermüdlichen Einsatz dafür gesorgt, dass sich die ca. 400 Jugendspieler an den zwei Turniertagen in Tiengen sehr wohl gefühlt haben.


Ganz besonders möchte ich das Team des Jugendvorstands hervorheben:
Bernd Glasstetter: Als Organisationsleiter warst Du nicht nur in der Vorbereitung DIE zuverlässige Stütze, sondern ebenfalls 24 Stunden an zwei Tagen als Turnierleitung die rechte Hand des Jugendleiters.

Ursula Cortese: Ich Danke Dir für Deinen wiedermal 24-Stunden-Einsatz für das "Catering" bei dieser Veranstaltung. Auch im grössten Stress huschte Dir immer wieder noch ein Lächeln über das Gesicht.

Dimitri Maul: Du warst überall da zu finden, wenn es drum ging irgendwo auszuhelfen.

Kuno Lüber: Als sportlicher Leiter warst Du für dieses Turnier ungemein wichtig aufgrund Deiner jahrelangen Erfahrung bei der Durchführung der HBM. Vielen Dank auch für die spontane Übernahme der Trainerfunktion für unsere A2.

Timo Stürzl und Robin Matt: Als Jugendspieler habt Ihr bewiesen, dass es auch in unserer Jugend Freiwillige gibt, die uns in der Organisation und bei der Durchführung solcher Events unterstützen. Ihr habt uns perfekt ergänzt als Schiedsrichter, Hallensprecher, Zeitnehmer und Schiedsrichterassitenten.

Und so ganz nebenbei haben wir es alle geschafft, dass wir trotz Dauerstress eine wunderbare Teamatmosphäre gehabt haben. Es war mir eine Ehre, dieses Turnier mit Euch durchzuführen und ich hoffe Ihr hattet, wie ich selber auch, einen Riesenspass dabei.

Euer Jugendleiter