Eine bewegte Geschichte

U17-Länderspiele

Bei großartige Wetter und vor sehenswerter Kulisse spielen am Langenstein die U17-Nationalteam aus Deutschland, den Niederlanden, Italien und Israel.

Der FC ist ein hervorragend organisierter Gastgeber und erhält von allen Seiten grosses Lob für die perfekt umgesetzte Veranstaltung.

Schweizer Fussball-Leckerbissen

Mit den beiden schweizer Spitzenteams FC Basel (derzeit gerade Meister) und FC St. Gallen stehen sich zwei echte Spitzenteams am Langenstein gegenüber. Der FC ist Gastgeber und bewirtet die zahlreichen Zuschauer bei diesem Event.

Kunstrasen-Einweihung

Lange darauf hin gefiebert und unzählige Stunden hat der Verein in Eigenleistung. Am 11. Oktober wird der neue Kunstrasenplatz geweiht und seiner Bestimmung übergeben. Der FC begeht diesen Tag mit einem ganztätigen Festprogramm

40 Jahre deutsch-französische Freundschaft

Die Partnerschaft zwischen dem FC Tiengen 08 und L'Avenier de Courtenay wird 40 Jahre jung und beide Vereine feiern dies selbstverständlich ausgiebig.

100 Jahre FC Tiengen 08

Mit einem grossen Festakt und einer neu erschienenen Chronik "100 Jahre Faszination Fussball" feiert der FC Tiengen 08 sein 100-jähriges Bestehen.

Eigenständige Jugendarbeit

Nach vielen Jahren in Spielgemeinschaften mit umliegenden Vereinen beschliesst der Verein - wenn irgend möglich - künftig in allen Altersklassen zu versuchen, eigenständige Jugendmannschaften an den Start zu bringen. Der Verein setzt damit auf seine sprichwörtlich gute Jugendarbeit und hofft, aus dem eigenen Nachwuchs auch die Aktivmannschaften stetig mit neuen Spielern "füttern" zu können.

Galatasaray Istanbul zu Gast

Gegen den damaligen türkischen Meister Galatasaray Istanbul - dessen Trainer seinerzeit übrigens Kalli Feldkamp hiess - spielte Tiengens erste vor "nur" 1500 Zuschauern, dank eines Gewitters unmittelbar vor dem Spiel. Ungeachtet dessen sicher ein sportliches Highlight in unserer Geschichte.

Langensteinstadion / Vereinsheim

Durch den Neubau des moderenen Langensteinstadions jenseits der Wutach wurde der FC praktisch "heimatlos" und sah sich selbst in der Pflicht, unweit der modernen Leichtathletik und Fussball-Arena ein neues Vereinsheim zu erbauen. Unter dem Vorsitzenden Dieter Hart und dank unzähliger ehrenamtlich geleisteter Stunden konnte das Projekt 1993 abgeschlossen werden

Hochwasser

Sintflutartige Regenfälle setzen den Langenstein unter Wasser. Der komplette Platz muss aufgegeben und geflutet werden als Ausgleichsfläche.

FC Kaiserslautern zu Gast

Erneut ist es Erich Bercher, der die Kontakte knüpft und dem FC ein sportliches Highlight beschert. Der 1. FC Kaiserslautern gewinnt ein Spiel gegen eine Hochrhein-Auswahl "knapp" mit 17:2 - aber bei den Lauterern spielten damals auch Grössen wie Hans-Peter Briegel, Friedhelm Funkel,  Rainer Geye, Andreas Brehme und Ronnie Hellström - da kann man auch mal den Kürzeren ziehen.

70 Jahre FC Tiengen

Man kann auch mal "krumme" Jubiläen feiern wie hier das 70jährige 1978 mit einem Spiel zwischen einer Hochrhein-Auswahl und der ersten Mannschaft des FC Tiengen 08 am gut besetzten Langenstein

Flutlicht am Langenstein

Endlich müssen Spiele am Langenstein wegen einbrechender Dunkelheit nicht mehr abgebrochen werden. Mit der neuen Flutlichtanlage, die man 1974 gebührend feiert kann man auch in den Herbstmonaten sorgenfrei am Langenstein kicken

Neuer Hartplatz

Um den heimischen Rasen zu schonen und trotzdem vernünftig trainieren zu können, wird 1970 unter dem Vorsitzenden Ewald Maier der wenig ansehnliche Trainingsplatz in einen neuen und moderen Hartplatz umgewandelt.

SABA-Elf gegen FC-AH

Dank der ausgezeichneten Kontakte von Erich Bercher gastierte die SABA-Elf, in der unter anderem DFB-Ehrenspielführer Fritz Walter spielte am Langenstein und spielte dort gegen die AH des FC Tiengen 08.

Abstieg in die A-Klasse

Der FC Tiengen muss erneut in den sauren Apfel beissen und steigt in die A-Klasse ab

Vereinsheim am Langenstein

Der Bau eines bewirtschafteten Vereinsheims, der im Jahr 1967 unter dem Vorsitzenden Herbert Schwarz abgeschlossen werden konnte, bildet einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des FC Tiengen. Das eigene Vereinsheim entwickelt sich schnell zum beliebten Treffpunkt auch wenn gerade kein Spiel stattfindet.

Wiederaufstieg der Ersten Mannschaft

In den Folgejahren gab es ein ständiges Auf und Ab im sportlichen Bereich. Dem Abstieg in die A-Klasse folgte der sofortige Wiederaufstieg in die 2. Amateurliga (1967), in der die Mannschaft sich erneut fünf Jahre behauptete.

Freundschaft mit Courtenay

Was als "loser Kontakt" zwischen einigen Vereinsverantwortlichen auf beiden Seiten begann, wird offiziell als Freundschaft besiegelt, die bis heute hält. Die Partnerschaft zwischen dem FC Tiengen 08 und L'Avenier de Courtenay wird ins Leben gerufen von Albert Capuani auf französischer Seite und Ferdinand Lüber auf Seite des FC Tiengen 08.

50 Jahre FC Tiengen

Mit einem Jahr Verspätung aufgrund des verzögerten Tribünen-Neubaus feiert der FC Tiengen sein 50 jähriges Bestehen. Sportliches Highligt ist das Aufeinandertreffen der Pokalsieger aus Deutschland und der Schweiz Karlsruher SC und FC Grenchen vor rund 4000 Zuschauern am Langenstein

Neue Tribüne am Langenstein

Dem Vorsitzenden Gustav Kiechle ist es massgeblich zu verdanken, dass 1957 am Langenstein eine Tribüne mit rund 300 Sitzplätzen und den zugehörigen Sanitär- und Umkleideräumen geschaffen wird. Der FC Tiengen ist damit im weiteren Umkreis der erste Verein, der 300 überdachte Sitzplätze anbieten kann bei Heimspielen.

Aufstieg in die 2. Amateuliga

Nach dem Krieg entwickelte sich der FC Tiengen zu einer Fußball - Hochburg im östlichen Hochrheingebiet. Die erste Mannschaft kam über die B-Klasse in die A-Klasse (heutige Bezirksliga), in der sie 1952 Meister wurde und in die 2. Amateurliga (heutige Landesliga) aufstieg, in der sie bis 1966 ununterbrochen eine starke Rolle spielte.

40 Jahre FC Tiengen

Der FC feiert das 40jährige Bestehen unter anderem mit einem Freundschaftspiel gegen Fortuna Freiburg, welches ein glänzend aufgelegter FC Tiengen mit 5:2 gewinnt

Hochrhein-Auswahl gegen Stuttgarter SC

Mit einer stark verstärkten Auswahl unterlag der FC Tiengen dem Stuttgarter SC am heimischen Langenstein mit 1:5 Toren. Trotz zahlreicher Leihgaben der umliegenden Clubs gab es an diesem Tag nichts zu ernten.

A-Jugend Badischer Jugendmeister

In den letzten Kriegsjahren feiert die A-Jugend einen der grössten Erfolge der gesamten Vereinsgeschichte. Sie wird Badischer Jugendmeister.

30-Jahr-Feier

Mit einem Jahr verspätung: Der FC Tiengen feiert 30-jähriges Bestehen: Im Rahmen der Feierlichkeiten findet ein sogenanntes "Propagandaspiel" zwischen Wormatia Worms und Young Fellows Zürich vor 3000 Zuschauern am Langenstein.

Vereinsgründung

Als in den Jahren um 1908 der Fußball aus England kommend in Deutschland seinen Einzug hielt, gründeten interessierte Tiengener Bürger am 14. Oktober 1908 im Gasthaus Deli den Fußballclub Tiengen.